Lügen haben lange Beine

Komödie | USA 1996 | 97 Minuten

Regie: Michael Lehmann

Eine erfolgreiche, körperlich etwas klein geratene Radiomoderatorin mit charmanter Stimme, Witz und Intelligenz, aber wenig Zutrauen in ihre weibliche Ausstrahlung, schickt ein befreundetes Fotomodel vor, als ein Verehrer sie leibhaftig kennenlernen will. Romantische Verwechslungs- und Liebeskomödie um das Konstrukt der "perfekten Frau". Trotz pointierter Dialoge und Ideen wird das Thema der "falschen Bilder im Kopf" weitgehend verschenkt; routiniert, aber ohne Mut zum Risiko inszeniert. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE TRUTH ABOUT CATS AND DOGS
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1996
Regie
Michael Lehmann
Buch
Audrey Wells
Kamera
Robert Brinkmann
Musik
Howard Shore
Schnitt
Stephen Semel
Darsteller
Janeane Garofalo (Abby Barnes) · Uma Thurman (Noelle Slusarsky) · Ben Chaplin (Brian) · Jamie Foxx (Ed) · James McCaffrey (Roy)
Länge
97 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Komödie
Diskussion
Wenn es nur Liebe wäre, die blind machte, würde Abby im siebten Himmel schweben. Doch die etwas klein geratene, aber äußerst lebendige Radiomoderatorin ist fest davon überzeugt, daß die Männerwelt nur Augen für Pin-up-Schönheiten wie ihre Nachbarin Noelle hat, die jedem, in Feinstrumpfhosen gehüllt, aus vielen Illustrierten entgegenlächelt. Die eigenen Erfolge der witzigen, recht unkonventionellen Radio-Ratgeberin, die während ihrer Talk-Sendung von verzweifelten Tierliebhabern mit Fragen und Nöten überschüttet wird, hinterlassen in ihrem Selbstbewußtsein keinerlei Spulen. So wenig wie die Erkenntnis, daß das langbeinige Model, mit der sie sich eben anfreundet, die Weisheit nicht gepachtet hat und allen kulinarischen Lüsten entsagen muß. Als einer von Abbys Höre

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren