Dark Love

Drama | USA 1995 | 90 Minuten

Regie: Armand Mastroianni

Der Tod ihres Bruders löst bei einer jungen Erzieherin ein schweres Trauma aus, das sie jeden Bezug zur Umwelt verlieren und in die Schizophrenie abgleiten läßt. Erst nach jahrelanger Behandlung findet sie zu sich, ihren Gefühlen und ihrem Geliebten zurück. Eine Kranken- und Liebesgeschichte, die inszenatorisch nur Durchschnittliches zu bieten hat und fast ausschließlich an die Gefühle des Zuschauers appelliert. Die positive Grundstimmung des Films wird durch die Tatsache getrübt, daß der Heilungsprozeß in erster Linie starken Medikamenten zugeschrieben wird. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
DARE TO LOVE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1995
Regie
Armand Mastroianni
Buch
Sara Flanigan · Rama Laurie Stagner
Kamera
James R. Bagdonas
Musik
Ron Ramin
Schnitt
Scott Vickrey
Darsteller
Josie Bissett (Jessica Wells) · James B. Sikking (Ron Wells) · Jason Gedrick (Patrick Sherman) · Chad Lowe (Stephen Wells) · Jill Eikenberry (Alicia Wells)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Drama | Liebesfilm
Diskussion
Jessica, eine attraktive junge Frau, füllt ihr Beruf als Erzieherin in einem Sonderkindergarten aus. Eines Tages eröffnet sie den gutsituierten, sehr um sie besorgten Eltern, daß sie Patrick, einen Busfahrer, heiraten will. In die allmähliche Annäherung bricht die Nachricht vom tödlichen Unfall des Bruders Steven, der für Jess

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren