Nach eigenen Regeln

Detektivfilm | USA 1996 | 107 Minuten

Regie: Lee Tamahori

Anfang der 50er Jahre stößt eine Spezialeinheit der Los-Angeles-Polizei auf die Leiche einer Prostituierten. Die Ermittlungen führen geradewegs zum Leiter der Atomenergiekommission. Ein deutlich an Roman Polanskis Klassiker "Chinatown" (1974) angelehnter Detektivfilm, der seinem Thema jedoch alles schuldig bleibt außer Brutalität und guten Darstellerleistungen.

Filmdaten

Originaltitel
MULHOLLAND FALLS
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1996
Regie
Lee Tamahori
Buch
Pete Dexter
Kamera
Haskell Wexler
Musik
Dave Grusin
Schnitt
Sally Menke
Darsteller
Nick Nolte (Hoover) · Melanie Griffith (Katherine) · Chazz Palminteri (Coolidge) · Michael Madsen (Eddie Hall) · Christopher Penn (Relyea)
Länge
107 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Genre
Detektivfilm

Heimkino

Verleih DVD
UFA (FF, DD2.0 dt.); Concorde (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Wenn sich ein Film so ungeniert an das Konzept eines Klassikers anlehnt, wie es "Nach eigenen Regeln" mit Polanskis "Chinatown" (fd 19 120) tut, dann darf er sich nicht wundern, an seinem Vorbild gemessen und als zu leicht befunden zu werden. Polanskis Film ist eine auch heute noch faszinierende Kombination filmischer und literarischer Genrevorbilder mit einer zeitkritischen Auseinandersetzung, die zwar in historischem Milieu angesiedelt ist, für Amerika jedoch -wie sich bei jedem Wiedersehen mit dem Film herausstellt - ihre aktuelle Bedeutung behält. "Nach eigenen Regeln", obwohl im gleichen Milieu spielend und auf d

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren