A Tickle in the Heart

Dokumentarfilm | Deutschland 1996 | 86 Minuten

Regie: Stefan Schwietert

Drei alte Männer in einer Seniorensiedlung in Florida machen, was sie ihr ganzes Leben lang taten: Klezmer-Musik spielen. Dokumentarisches Porträt der "Epstein-Brothers", Nachkommen jüdisch-polnischer Einwanderer, die durch die Renaissance jiddischer Hochzeitsmusik auch in Europa bekannt wurden. Durch den Verzicht auf Farbe und effektvolle Schnitte gelingt es dem Film, Historie, Einzelschicksal und die Erfahrung, in der Fremde nie ganz heimisch zu werden, zu einer stimmigen Einheit zu verschmelzen. (O.m.d.U.) - Ab 10.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
1996
Regie
Stefan Schwietert
Buch
Stefan Schwietert · Thomas Kufus
Kamera
Robert Richman
Musik
The Epstein Brothers
Schnitt
Arpad Bondy
Darsteller
Max Epstein · William Epstein · Julius Epstein · Peter Sokolow · Harriet Goldstein Darr
Länge
86 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 10.
Genre
Dokumentarfilm

Heimkino

Verleih DVD
arte Edition (absolut Medien)
DVD kaufen

Diskussion
Geige, Baß und Trommel bildeten das klassische Instrumentarium, mit denen sie in Osteuropa von Dorf zu Dorf, von Hochzeit zu Hochzeit zogen: Die "Klezmorim", jiddische Straßen- und Bettelmusikanten, deren fröhliche Lieder und Tänze bei keiner Feier, keinem Fest fehlen durften. In die USA gelangte diese Art Unterhaltungsmusik mit den ersten großen Emigrationswellen, wo die wehmütig-melancholischen Teile des umfangreichen Repertoires eine gesteigerte Bedeutung erfuhren: Als sehnsuchtsvolle Vergegenwärtigung der alten Heimat, als nostalgische Beschwörung einer Stimmung, die jenen wohlig-vertrauten "Kitzel im Herzen" auslöst, wie sie mit der Geborgenheit der Herkunft verbunden ist: "a tickle in the heart". In den jüdischen Einwandererghettos an der Ostküste erlebte die Klezmer-Musik, eingefärbt mit dezenten Anleihen des Jazz, einen enormen Aufschwung, der für viele, unter ihnen a

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren