Jane Austens Verführung (1995)

Literaturverfilmung | Großbritannien 1995 | 107 Minuten

Regie: Roger Michell

Die Verfilmung von Jane Austens letztem Roman: Eine junge Frau setzt sich über den Standesdünkel ihrer Familie hinweg und heiratet einen Seefahrer, den sie einst der Konventionen wegen verschmähte. Feinsinnig und mit Geduld stellt der Film die Ambivalenz einer heiklen Beziehung dar, die von äußeren und inneren Zwängen belastet wird. In sich stimmig und unspektakulär, vertraut er ganz der Leistung seiner Darsteller. Gesten und Blicke verraten mehr als Worte, vermitteln aber auch treffend die tastende Suche nach der ersehnten Gewißheit. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
PERSUASION
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsjahr
1995
Regie
Roger Michell
Buch
Nick Dear
Kamera
John Daly
Musik
Jeremy Sams
Schnitt
Kate Evans
Darsteller
Amanda Root (Anne Elliot) · Ciaran Hinds (Captain Wentworth) · Susan Fleetwood (Lady Russell) · Corin Redgrave (Sir Walter Elliot) · Fiona Shaw (Mrs. Croft)
Länge
107 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Literaturverfilmung
Diskussion
Die Production Values dieser Jane-Austen-Adaption beruhen ganz auf der Theatererfahrung der Beteiligten vor und hinter der Kamera. Beide Hauptdarsteller, Regisseur und Drehbuchautor kommen aus dem Umfeld der Royal Shakespeare Company. Theaterbühnen sind ihnen, den Biografien nach zu urteilen, vertrauter als das Filmstudio. Doch dem von der BBC produzierten Fernsehfilm, dem erst das Engagement von Sony Pictures Classics in den USA (und in der Folge auch in Europa) zu Leinwandehren verhalf, kommt dies nur zugute. "Verführung" ist zwar kein ureigenes "cineastisches" Erlebnis aktuellen Zuschnitts: keine Aufmerksamkeit heischenden Kamerabewegungen, keine gewagten Schnittfolgen, kein hitverdächtiger vordergründiger Soundtrack stürzen auf den Zuschauer ei

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren