Hollow Reed - Lautlose Schreie

Literaturverfilmung | Großbritannien 1995 | 105 Minuten

Regie: Angela Pope

Ein neunjähriger Schüler, dessen Eltern geschieden sind, wird vom neuen Geliebten seiner Mutter mißhandelt, wagt aber nicht, sich seinem homosexuellen Vater anzuvertrauen, der mit seinem Freund zusammenlebt. Bedrängendes Familiendrama, das sich mit großer Ernsthaftigkeit der ausweglosen Not des Kindes annimmt, mit psychologischem Einfühlungsvermögen aber auch das komplexe Beziehungsnetz der Erwachsenen durchleuchtet, die als Täter und Opfer zugleich erscheinen. Ein ungewöhnlich ehrlicher, schmerzhaft-bewegender Film, der in vielen Dingen zu denken gibt. (Videotitel: "Lautlose Schreie") - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
HOLLOW REED
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsjahr
1995
Regie
Angela Pope
Buch
Paula Milne
Kamera
Remi Adefarasin
Musik
Anne Dudley
Schnitt
Sue Wyatt
Darsteller
Sam Bould (Oliver Wyatt) · Martin Donovan (Marty Wyatt) · Joely Richardson (Hannah Wyatt) · Jason Flemyng (Frank Donally) · Ian Hart (Tom Dixon)
Länge
105 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren