Es ist ein großes Geschrei über Sodom

Dokumentarfilm | Deutschland 1996 | 62 Minuten

Regie: Michael Gleich

Unterstützt von einem Literaturwissenschaftler und szenischen Stilisierungen geht der Dokumentarfilm der Frage nach, in welchem Maße Homosexualität die europäische Literatur beeinflußte und wie sie sich in den Werken verschiedener Schriftsteller eingeschrieben hat. Die Sublimierungskunst eines Hans Christian Andersen wird ebenso vorgestellt wie der auf die Spitze getriebene Ästhetizismus Oscar Wildes oder die Wildheit Arthur Rimbauds. Der Film zeigt Wegbereiter, die sich nur mit Schwierigkeit zu ihrer Homosexualität bekannten (André Gide) und solche, die sie als Provokation nutzten (Jean Genet).

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
1996
Regie
Michael Gleich · Holger Preuße
Länge
62 Minuten
Kinostart
-
Genre
Dokumentarfilm
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren