Der Club der Teufelinnen

Literaturverfilmung | USA 1996 | 102 Minuten

Regie: Hugh Wilson

Drei Collegeabsolventinnen, die sich nach 25 Jahren bei der Beerdigung einer Freundin wiedersehen, teilen das gleiche Schicksal: von ihren Männern zugunsten einer wesentlich jüngeren Frau verlassen worden zu sein. Sie gründen einen Club, um Rache zu nehmen und betreiben mit wechselndem Erfolg den finanziellen und emotionalen Ruin ihrer Ex-Partner. Karikierende Ehe- und Rachekomödie, die vom entfesselten Spiel ihrer Hauptdarstellerinnen lebt, in der Charakterzeichnung aber oberflächlich und plakativ bleibt und auch formal weder zu einem Rhythmus noch zu einer schlüssigen Form findet. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE FIRST WIVES CLUB
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1996
Regie
Hugh Wilson
Buch
Robert Harling
Kamera
Donald E. Thorin
Musik
Marc Shaiman
Schnitt
John Bloom
Darsteller
Bette Midler (Brenda Morellis Cushman) · Goldie Hawn (Elise Elliot Archison) · Diane Keaton (Annie McDuggan Paradise) · Stockard Channing (Cynthia Swann Griffin) · Maggie Smith (Gunila Carson Goldberg)
Länge
102 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Literaturverfilmung

Heimkino

Verleih DVD
Paramount (16:9, 1.78:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Als Neil Armstrong seine ersten Gehversuche auf den Mond zum großen Schritt für die Menschen erklärte, fühlten sich vier New Yorker Teenager durchaus einig mit ihm: Im Sommer 1969 schien den jungen Frauen nach bestandener "Reifeprüfung" die ganze Welt offenzustehen, und in der Aufwallung ihrer Gefühle versprachen sie sich ewig Freundschaft und Beistand in allen Lebenslagen. Ein Vierteljahrhundert später, wenn drei von ihnen um das Grab der vierten stehen, erkennen sie sich nur mit Mühe wieder. Es bedarf eines ausgedehnten Leichenmahls, um an die alte Vertrautheit anzuknüpfen und sich einzugestehen, daß vom vielversprechenden Aufbruch ihrer Jugend nur wenig übriggeblieben ist. Nach den Ursachen ihrer Lebensdesaster muß nicht lange gefahndet werden: Schuld sind ihre ehebrecherischen Männer, denen sie ihre ganze Kraft und ihr ganzes Leben widmeten, um nun als Mittvierzigerinnen zugunsten minderjähriger Gespielinnen verlassen zu werden. Das Schicksal der toten Cynthia vor Augen, die ihrem alkoholvernebelten Los der reichen, einsamen Ehefrau selbst ein Ende setzte, holt das wie

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren