Dreizehn Stühle

Komödie | Deutschland 1938 | 87 Minuten

Regie: E.W. Emo

Ein Antiquitäten-Trödler und ein fast bankrotter Friseur, der unerwartet eine Erbschaft macht, jagen hinter dreizehn Stühlen her, von denen einer 100.000 Mark enthält, die die Erbtante dort versteckt hat. Streckenweise zwar etwas klamaukhaftes Grotesk-Lustspiel, doch mit Witz und Temperament inszeniert und vergnüglich gespielt. - Ab 10.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
1938
Regie
E.W. Emo
Buch
Per Schwenzen · E.W. Emo
Kamera
Eduard Hoesch
Musik
Nico Dostal
Schnitt
Munni Obal
Darsteller
Hans Moser (Alois Hofbauer) · Heinz Rühmann (Felix Rabe) · Annie Rosar (Karoline) · Inge List (Lilly Walter) · Hedwig Bleibtreu (Oberschwester im Waisenhaus)
Länge
87 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 10.
Genre
Komödie

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren