Sullivans Reisen

Komödie | USA 1941 | 85 Minuten

Regie: Preston Sturges

Ein Filmregisseur, der zur frühen Tonfilmzeit Hollywoods auf erfolgreiche Glamour-Lustspiele spezialisiert ist, entdeckt sein Faible für realistisch-sozialkritische Filme und zieht aus, das "wahre Leben kennenzulernen". Dem Milieu angemessen scheint ihm das Kostüm eines Landstreichers, doch nach vielen Ereignissen landet er als sein eigener Mörder als Kettensträfling in einem Arbeitslager. Durch List gewinnt er die Freiheit zurück, um zukünftig nur noch Filme zu drehen, die die Menschen zum Lachen bringen. Bissig-sarkastische Satire auf Pseudo-Engagement und Profitinteresse in der Filmindustrie, speziell auf sozialkritische Ambitionen der Hollywood-Gewaltigen; zugleich eine Hommage an Spaßmacher, Clowns und Komiker aller Zeiten. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
SULLIVAN'S TRAVELS
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1941
Regie
Preston Sturges
Buch
Preston Sturges
Kamera
John Seitz
Musik
Sigmund Krumgold
Schnitt
Stuart Mills · Walter Oberst
Darsteller
Joel McCrea (John L. Sullivan) · Robert Warwick (Mr. LeBrand) · Veronica Lake (Das Mädchen) · William Demarest (Mr. Jones) · Franklin Pangborn (Mr. Casalsis)
Länge
85 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Komödie

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren