Der Havarist

Biopic | BR Deutschland 1983 | 100 Minuten

Regie: Wolf-Eckart Bühler

Ein in Anlehnung an den 1963 erschienenen autobiografischen Roman von Sterling Hayden inszeniertes Porträt des Filmschauspielers, Seefahrers und Partisanenkämpfers, der sich nach dem Zweiten Weltkrieg der Kommunistischen Partei anschloß und auf McCarthys "Schwarze Liste" geriet. Um sich zu retten, verriet er kommunistisch gesinnte Kollegen aus dem Filmgeschäft, was er nie verkraftete. Haydens Buch über Verführbarkeit und (Selbst-)Verrat des einzelnen wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, wobei drei Darsteller den verschiedenen Erzählhaltungen entsprechen. Durch Verfremdungen, Brüche und einmontierte Impressionen aus dem bundesdeutschen Alltag wird versucht, Formen der Zensur und Selbstzensur, der Anpassung und des Verrats sowie des "Aussteigens" auf aktuelle bundesdeutsche Verhältnisse zu übertragen. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
BR Deutschland
Produktionsjahr
1983
Regie
Wolf-Eckart Bühler
Buch
Wolf-Eckart Bühler
Kamera
Peter Gauhe
Musik
Konstantin Wecker
Schnitt
Gisela Castronari
Darsteller
Burkhard Driest · Rüdiger Vogler · Hannes Wader · Hans-Michael Rehberg · Edgar Selge
Länge
100 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Biopic | Drama | Literaturverfilmung
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren