Im Zeichen des Bösen

Thriller | USA 1957 | 95 (Orig. 105) Minuten

Regie: Orson Welles

Ein Mordfall in einer schmutzigen Kleinstadt an der mexikanischen Grenze ist Anlaß für das tödliche Duell zwischen einem jungen mexikanischen Rauschgiftfahnder und dem alten Polizeichef, der durch den gewaltsamen Tod seiner Frau demoralisiert und korrumpiert ist und seine Fälle bei Bedarf durch gefälschte Beweise zu lösen pflegt. Ein komplizierter Thriller, der an die Tradition der "Schwarzen Serie" anknüpft, um sie zugleich ad absurdum zu führen. Intelligent, inszenatorisch wie darstellerisch eindrucksvoll, lebt der Film von der Ambivalenz einer ebenso bedrückenden wie faszinierenden Atmosphäre. (Universal nahm gegen den Willen von Welles Kürzungen und einen kompletten Umschnitt vor; 1993 strahlte West 3 erstmals eine ungekürzte, acht Minuten längere Fassung aus; Titel auch: "Touch of Evil")

Filmdaten

Originaltitel
TOUCH OF EVIL
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1957
Regie
Orson Welles · Harry Keller
Buch
Orson Welles
Kamera
Russell Metty
Musik
Henry Mancini
Schnitt
Virgil Vogel · Aaron Stell
Darsteller
Orson Welles (Hank Quinlan) · Charlton Heston (Ramon Miguel "Mike" Vargas) · Janet Leigh (Susan Vargas) · Marlene Dietrich (Tanya) · Joseph Calleia (Pete Menzies)
Länge
95 (Orig. 105) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 18; nf (Orig. 16)
Genre
Thriller | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren