Der Uhrmacher von St. Paul

Krimi | Frankreich 1974 | 105 Minuten

Regie: Bertrand Tavernier

Die Entwicklung eines Mannes aus bürgerlichen Verhältnissen, der von einer Mordtat seines Sohnes überrascht wird, sie aber allmählich zu verstehen beginnt. Simenon-Verfilmung, die ganz auf Kritik an den Verhältnissen in Frankreich hin angelegt ist. Sorgfältig inszeniert und gespielt, aber allzu dialogbetont, bleibt die politische Argumentation eher theoretisch. (OCIC-Preis 1974 in Berlin; Titel auch: "Der Vollstrecker") - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
L' HORLOGER DE SAINT-PAUL
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
1974
Regie
Bertrand Tavernier
Buch
Jean Aurenche · Pierre Bost · Bertrand Tavernier
Kamera
Pierre-William Glenn
Musik
Philippe Sarde
Schnitt
Armand Psenny · Ariane Boeglin
Darsteller
Philippe Noiret (Michel Descombes) · Jean Rochefort (Kommissar Guiboud) · Jacques Denis (Antoine) · Julien Bertheau (Edouard) · Yves Afonso (Bricard)
Länge
105 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6 (DVD)
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Krimi | Literaturverfilmung

Heimkino

Verleih DVD
Arthaus/Kinowelt
DVD kaufen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren