Das gelbe Haus am Pinnasberg

Sexfilm | BR Deutschland 1969 | 94 Minuten

Regie: Alfred Vohrer

Die Geschichte eines Hamburger Bordells, in dem männliche Angestellte einer finanzkräftigen weiblichen Kundschaft das Geld aus der Tasche ziehen. Als der Chef des Hauses seine Tochter glücklich verheiratet hat, verkauft er sein Etablissement - gerade rechtzeitig, bevor es buchstäblich zusammenbricht. Eine plumpe Komödie, die sich durch ihren satirischen Tonfall zwar vom üblichen Sexfilm-Ramsch abgrenzen will, aber letztlich doch in den Niederungen des Genres endet. - Wir raten ab.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
BR Deutschland
Produktionsjahr
1969
Regie
Alfred Vohrer
Buch
Ernst Flügel · Alfred Vohrer
Kamera
Ernst W. Kalinke
Musik
Rolf Kühn
Schnitt
Susanne Paschen-Köster
Darsteller
Eddi Arent (Majordomus) · Siegfried Schürenberg (Werner Zibell) · Tilly Lauenstein (Clarissa Zibell) · Gernot Endemann (Stefan Bornemann) · Gundel Thormann (Emmy Feddersen)
Länge
94 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 18; nf
Pädagogisches Urteil
- Wir raten ab.
Genre
Sexfilm | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren