Peppermint Frappé

Drama | Spanien 1967 | 94 Minuten

Regie: Carlos Saura

Am tödlich endenden Dreiecksverhältnis zwischen einem Arzt und einem befreundeten Ehepaar wird gleichnishaft die Situation des Großbürgertums im Spanien der Franco-Ära aufgezeigt. Der frühe Film des Buñuel-Schülers Carlos Saura ist stilistisch hervorragend und übt hintergründig-subtile Gesellschaftskritik. (TV-Titel auch: "Pfefferminz Frappé") - Sehenswert.

Filmdaten

Originaltitel
PEPPERMINT FRAPPE
Produktionsland
Spanien
Produktionsjahr
1967
Regie
Carlos Saura
Buch
Rafael Azcona · Angelino Fons · Carlos Saura
Kamera
Luis Cuadrado
Musik
Luis de Pablo
Schnitt
Pablo G. del Amo
Darsteller
Geraldine Chaplin (Ana / Elena) · José Luis López Vázquez (Julian) · Alfredo Mayo (Pablo) · Emiliano Redondo (Arturo) · Ana Maria Custodio (Beatriz, Julians Mutter)
Länge
94 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert.
Genre
Drama | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren