Killer stellen sich nicht vor

Thriller | Frankreich 1980 | 97 Minuten

Regie: Jacques Deray

Ein vom Pokerspiel lebender Einzelgänger wird plötzlich in die Machenschaften der Rüstungsmafia verwickelt und versucht, sich in einem dramatischen Kampf daraus zu befreien. Mäßig spannender Thriller, der zuwenig aus der reizvollen Konstellation - ein Gejagter wird zum Jäger - macht und weit hinter filmischen Vorbildern zurückbleibt. (DDR-Titel: "Drei Männer müssen sterben") - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
TROIS HOMMES A ABATTRE
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
1980
Regie
Jacques Deray
Buch
Jacques Deray · Christopher Frank
Kamera
Jean Tournier
Musik
Claude Bolling
Schnitt
Isabelle Garcia de Herreros
Darsteller
Alain Delon (Gerfaut) · Dalila di Lazzaro (Bea) · Pierre Dux (Emmerich) · Michel Auclair (Leprince) · Simone Renant (Madame Gerfaut)
Länge
97 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Thriller | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren