Victor/Victoria

Komödie | USA/Großbritannien 1982 | 134 Minuten

Regie: Blake Edwards

Eine erfolglose Sängerin gibt vor, ein Mann zu sein, der vorgibt, eine Frau zu sein, und macht damit in Paris Karriere als Nachtclub-Star. Mit Hilfe eines Freundes bringt sie selbst ihre kriselnde Liebesbeziehung in Ordnung. Remake eines UFA-Films von 1933. Eine stilsichere, elegante und geistreiche Komödie um Verwirrungen der Liebe und sexuelle Identität. Die romantische Farce lebt von hervorragenden Darstellern, gelungenen Slapstick-Einlagen und einer perfekten Choreografie der Tanz- und Gesangsnummern. (DDR-Fernsehtitel: "Viktor und Viktoria") - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
VICTOR/VICTORIA
Produktionsland
USA/Großbritannien
Produktionsjahr
1982
Regie
Blake Edwards
Buch
Blake Edwards
Kamera
Dick Bush
Musik
Henry Mancini
Schnitt
Ralph E. Winters
Darsteller
Julie Andrews (Victor/Victoria) · James Garner (King Marchand) · Robert Preston (Toddy) · Lesley Ann Warren (Norma) · Alex Karras (Squash)
Länge
134 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Komödie | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren