Ein Kuss

Ein Kuss

Drei 16-jährige Jugendliche, zwei Jungen und ein Mädchen, gelten an ihrem Gymnasium in Udine als Außenseiter. Der eine macht keinen Hehl daraus, homosexuell zu sein, der andere gilt als unterbelichtetes Basketball-Ass, die Schülerin als Schlampe. In ihrer Freundschaft finden sie die Kraft, dem alltäglichen Mobbing zu begegnen. Eine mal heitere, mal melancholische Tragikomödie übers Erwachsenwerden, die in „stylischen“ bunten Pop-Fantasien voller Musik und Tanz den jugendlichen Aufbruch feiert. Zunehmend drängen sich dunklere Töne in die Handlung, als die aufkeimende Liebe zwischen den Jungs das Trio in Frage stellt. - Ab 14.