Berlinale 2024 – Der Wettbewerb

In der Fremde

Begegnungen mit fremden Kulturen prägen viele Wettbewerbsbeiträge der diesjährigen Berlinale. Dabei gelingt der Austausch viel öfter, als dass er scheitert. Die Filme führen glaubhaft vor Augen, wie vielschichtig und bereichernd es ist, offen aufeinander zuzugehen. Über ein dominantes Thema in herausragenden Filmen der 74. Berlinale.

Von Marius Nobach

Sehenswerte Filme

Colonos

  • Argentinien 2023
  • R: Felipe Gálvez Haberle
  • Mit: Camilo Arancibia

Im Süden von Chile engagiert ein Großgrundbesitzer zu Beginn des 20. Jahrhunderts einen schottischen Offizier, einen US-Söldner und einen halbindigenen Scharfschützen, um das Land für seine Viehherden „vorzubereiten“. Das geht mit der ethnischen Säuberung der indigenen Bevölkerung einher. Ein bildgewaltiger, aber sehr reduzierter Western über die grausamen kolonialen Ursprünge des chilenischen Staates. - Sehenswert ab 16.

Ab 15.2. im Kino

Die Unsichtbaren

  • Deutschland 2023
  • R: Matthias Freier
  • Mit: Constanze Andree

Marianne Atzeroth-Freier war eine der ersten Frauen bei der Hamburger Kriminalpolizei. 1991 recherchiert sie im Zuge einer Entführung auf eigene Faust und deckt dadurch die „Säurefass-Morde“ auf. Der vielschichtige, extrem spannende Dokumentarfilm rekapituliert die Geschichte einer tatkräftigen Polizistin, die sich als Frau in einer Männerwelt behaupten musste. - Sehenswert ab 16.

Ab 15.2. im Kino

Rückkehr zum Land der Pinguine

  • Frankreich 2023
  • R: Luc Jacquet

Knapp zwanzig Jahre nach seinem bahnbrechenden Dokumentarfilm „Die Reise der Pinguine“ begibt sich Luc Jacquet ein weiteres Mal zu den Kaiserpinguinen in die Antarktis. Die in atemberaubend monochromer Schwarz-weiß-Optik gedrehte Expedition ist ein überwältigendes visuelles Erlebnis. Doch die Pinguine spielen darin nur eine Nebenrolle, weil es primär um den Zustand der vom Klimawandel bedrohten Antarktis geht. - Ab 14.

Ab 15.2. im Kino

Lexikon des internationalen Films

Berlinale 2024 - Neue Filme & Themen

Die Berlinale soll die Fähigkeit der Gesellschaft stärken, über Konflikte und verdrängte Themen zu sprechen. Das hat die scheidende Co-Chefin Mariette Rissenbeek dem Festival zum Abschied mit auf den Weg gegeben. Viele Filme aus allen Sektionen sind dafür wie gemacht. Ein aktueller Überblick über Berlinale-Premieren und die in ihnen verhandelten Fragen.

Aylin Tezel

Die Geschichte von „Falling into Place“ kam einfach zu mir. Ich wusste, dass die beiden Figuren sich begegnen, dass sie 36 Stunden miteinander verbringen und dann auseinandergehen. Das war die Ausgangslage.

Neu in Mediatheken

Serie: Stonehouse

  • Großbritannien 2022
  • R: Jon S. Baird
  • Mit: Matthew MacFadyen
Mehrteiler um einen deftigen Polit-Skandal.
Bis 21.5. in der arte-Mediathek

In den besten Händen

  • Frankreich 2021
  • R: Catherine Corsini
Drama um eine Pariser Notaufnahme während der "Gelbwesten"-Proteste.
Bis 22.3. in der ARD-Mediathek

Vater

  • Serbien 2019
  • R: Srdan Golubović
  • Mit: Goran Bogdan
Drama über einen Vater, der um seine Kinder kämpft.
Bis 21.3. in der arte-Mediathek

TV aktuell

Klondike (3sat)

  • Ukraine 2022
  • R: Maryna Er Gorbach
Erschütternder Antikriegsfilm über die Bewohner eines ukrainischen Dorfes.
24.2., 23.40-01.15, 3sat

Schwarze Milch (rbb)

  • Deutschland 2019
  • R: Uisenma Borchu
Drama über zwei mongolische Schwestern mit unterschiedlicher Prägung.
24.2., 23.40-01.05, rbb

Leberkäseland (SWR)

  • Deutschland 2015
  • R: Nils Willbrandt
  • Mit: Neda Rahmanian
Migrationskomödie um eine Mathe-begeisterte Türkin.
24.2., 23.15-00.45, SWR

DVD | BD | Streaming Tipps

DogMan

  • Auf DVD/BD & digital: Luc Bessons Thriller-Drama um einen Außenseiter mit besonderer Beziehung zu Hunden.

Constellation

  • Bei AppleTV+: Eine SciFi-Serie mit Noomie Rapace als Astronautin, die nach der Rückkehr auf die Erde Befremdliches bemerkt.

Zwei an einem Tag

  • Bei Netflix: Eine Serie nach dem Bestseller von David Nicholls um eine ungewöhnliche Langzeitbeziehung.

Wochenendrebellen

  • Auf DVD/BD: Ein feinfühliger Film über einen jungen Autisten und seinen Vater, die Wochenende für Wochenende mit dem Zug durch Deutschland fahren, um alle Fußballvereine aus den ersten drei Ligen live spielen zu sehen.

Filmdienst Newsletter abonnieren

Erhalten Sie wöchentlich Empfehlungen, Kino-Neustarts und Interessantes aus der Filmkultur.

auch interessant

Colonos

Argentinien 2023
R: Felipe Gálvez Haberle
Mit: Camilo Arancibia