Die 69. Berlinale

„Berlinale“ 2019: Eine Bilanz

Emotional und optimistisch präsentierten sich die Filmfestspiele in Berlin im letzten Jahr unter „Berlinale“-Direktor Dieter Kosslick. Der allgemeine Hang zur Harmonie fiel 2019 auch im Wettbewerb auf, wo sich viele anspruchsvolle und herausragende Filme fanden. Die Preisverleihung geriet zur Feierstunde für den Festivalchef, die sich auch in den Auszeichnungen niederschlug. Eine Bilanz der „Berlinale“ 2019.

Von Marius Nobach

Sehenswert im Kino

Luft

Deutschland 2017 | R: Anatol Schuster | Mit: Lara Feith

Frühes Versprechen

Frankreich 2017 | R: Eric Barbier | Mit: Pierre Niney

Rafiki

Kenia 2018 | R: Wanuri Kahiu | Mit: Samantha Mugatsia

Lexikon des internationalen Films

Albert Finney (9.5.1936-7.2.2019)

Der britische Schauspieler Albert Finney entwickelte auf der Leinwand eine immense Präsenz, mit der er von den Anfängen im Free Cinema bis zu Altersrollen in Blockbustern zahlreiche denkwürdige Auftritte gestaltete. Filme von John Huston und Sidney Lumet bis zu Steven Soderbergh und Tim Burton bezogen Kraft aus seinen wuchtigen, oft heißblütigen Charakteren.

Ein Nachruf von Thomas Brandlmeier.

Benedikt Erlingsson

Die meisten weisen Menschen, die ich kenne, haben auch einen großen Sinn für Humor. Das ist ein Paradox, das mir beim Erzählen sehr gefällt. Es öffnet Herzen.

TV | Mediatheken aktuell

DVD | BD | Streaming Tipps

Filmdienst Newsletter abonnieren

Erhalten Sie wöchentlich Empfehlungen, Kino-Neustarts und Interessantes aus der Filmkultur.

auch interessant

Yuli

Spanien/Großbritannien/Deutschland/Kuba 2018
R: Icíar Bollaín
Mit: Carlos Acosta