Thomas Arslan: Ausstellung & Werkschau

Raum und Bewegung

Am 18. Juli startet mit „Verbrannte Erde“ der jüngste Film des 1962 geborenen Filmemachers Thomas Arslan in den Kinos. Mit Filmen wie „Dealer“, „Der schöne Tag“ und „Im Schatten“ wurde er einer der prägenden Filmemacher der sogenannten „Berliner Schule“, und Berlin würdigt ihn derzeit sowohl mit einer Ausstellung im Neuen Berliner Kunstverein und einer Werkschau im Kino Arsenal. Eine gute Gelegenheit für eine Begegnung mit seinem Werk.

Von Esther Buss

Sehenswerte Filme

Nataschas Tanz

  • Niederlande 2024
  • R: Jos Stelling
  • Mit: Anastasia Weinmar

Ein kleiner Junge lebt in seiner eigenen Welt und spricht nur selten ein Wort. Als er als junger obdachloser Mann einer russischen Ex-Ballerina begegnet, scheint sich ein tröstendes Märchen zu bewahrheiten, das ihm seine Mutter immer erzählte. Ein wundersames, in schwarz-weißen Bildern erzähltes Episodendrama über das Wunder, die Tragik und die Absurdität des menschlichen Daseins. - Sehenswert ab 14.

Ein kleines Stück vom Kuchen

  • Iran 2024
  • R: Maryam Moghaddam
  • Mit: Lili Farhadpour

Eine iranische Tragikomödie um eine ältere Witwe aus Teheran, die sich auf die Suche nach einem Mann macht, um der Liebe noch einmal eine Chance zu geben. Das im tragikomischen Tonfall erzählte Drama feiert eine Rebellion purer Lebenslust, die angesichts der restriktiven Bedingungen umso heller erstrahlt. - Sehenswert ab 14.

A Killer Romance

  • USA 2023
  • R: Richard Linklater
  • Mit: Glen Powell

Ein unauffälliger Uni-Dozent arbeitet in einem kuriosen Zweitjob für ein Team der Polizei, das hinter Menschen her ist, die einen Auftragskiller anheuern wollen. Dabei gerät er in Verwicklungen, weil er bislang ungeahnte Seiten an sich selbst entdeckt. Eine absurde Krimi- und Verwechslungskomödie um die Wechselbeziehung von Schein und Sein. - Sehenswert ab 14.

Ab 4. Juli im Kino

Lexikon des internationalen Films

Rodrigo Moreno

Es ist für mich undenkbar, eine Geschichte ohne Humor zu erzählen. Wenn in der Kunst der Humor fehlt, geht schnell das Interesse verloren. Humor hat viel mit Intelligenz tun, mit dem Hinterfragen der Realität.

Neu in Mediatheken

Himbeeren mit Senf

  • Deutschland 2022
  • R: Ruth Olshan
  • Mit: Leni Deschner
Ein Mädchen muss sich mit Trauer und einer ersten Liebe herumschlagen.
Bis 10.10. in der ARD-Mediathek

Tannöd

  • Deutschland 2009
  • R: Bettina Oberli
  • Mit: Julia Jentsch
Drama über Bigotterie, Aberglauben und Heimlichkeiten.
Bis 19.7. in der 3sat-Mediathek

Märzengrund

  • Deutschland 2022
  • R: Adrian Goiginger
  • Mit: Johannes Krisch
Drama um einen Bauernsohn, der vor der Welt auf eine Alm in den Bergen flieht.
Bis 11.8. in der arte-Mediathek

TV aktuell

Die Bounty (arte)

  • USA 1984
  • R: Roger Donaldson
An den historischen Ereignissen orientierte Verfilmung der berühmten Meuterei.
13.7., 13.55-16.10, arte

DVD | BD | Streaming Tipps

Sunny

  • Bei Apple TV+: Science-Fiction-Serie um eine Trauernde, ihren neuen Haushaltsroboter und ihre gemeinsame Spurensuche im Osaka der Zukunft auf der Fährte eines Geheimnisses.

Fancy Dance

  • Bei AppleTV+: Drama um eine junge Frau aus einem Reservat in Oklahoma, deren Schwester vermisst wird und die um das Sorgerecht für ihre Nichte kämpfen muss.

All of Us Strangers

  • Auf DVD/BD & digital: Anrührendes Liebes- und Geisterdrama über zwei einsame Männer in London, in dem die Grenzen zwischen Realität und Traum verschwimmen.

Mothers' Instinct

  • Bei Amazon Prime: Das stylische Regiedebüt von Kameramann Benoît Delhomme mit Anne Hathaway und Jessica Chastain.

Nightmare

  • Auf DVD/BD & digital: Ein norwegischer Horrorfilm rund um die folkloristische Figur des Nachtmahrs und das Phänomen des Schlafparalyse.

Filmdienst Newsletter abonnieren

Erhalten Sie wöchentlich Empfehlungen, Kino-Neustarts und Interessantes aus der Filmkultur.

auch interessant

Ivo

Deutschland 2024
R: Eva Trobisch
Mit: Minna Wündrich

Fossil

Deutschland 2023
R: Henning Beckhoff
Mit: Markus Hering