Filmklassiker

Filmklassiker: Das Testament des Dr. Mabuse

1933 geriet Deutschlands bekanntester Regisseur Fritz Lang in Konflikt mit der Nazi-Regierung. Sein Psychothriller „Das Testament des Dr. Mabuse“ über einen despotischen Verbrecher, der mit Manipulationen ein Terror-Regime errichten will, war leicht als Zeitkritik zu verstehen. Langs letzter Film vor seiner Emigration war aber auch ein technisches Großunternehmen, wie in einer neuen DVD-Edition des Films zu erfahren ist.

Von Jörg Gerle

Filmklassiker: „Kosmische Reise“

Mutige Bewohner der Sowjetunion reisen von einem futuristischen Moskau aus ins All und betreten als erste Menschen den Mond. Der schauprächtige und ungebrochen optimistische Weltraum-Abenteuer-Stummfilm „Kosmische Reise“ (1936) mit für die damalige Zeit erstaunlichen Tricks ist mit viel informativem Begleitmaterial jetzt neu in der „Edition Filmmuseum“ erschienen.

Von Ralf Schenk

Filmklassiker: „Leuchtturm des Chaos“ & „Der Havarist“

Anfang der 1980er-Jahre spürte der Filmkritiker Wolf-Eckart Bühler den untergetauchten US-Schauspieler und Schriftsteller Sterling Hayden auf einem Flussboot in Frankreich auf und verbrachte eine Woche mit ihm. Daraus entstanden zwei höchst unterschiedliche Filme, „Leuchtturm des Chaos“ (1983) und „Der Havarist“ (1984), die sich wechselseitig zum Porträt eines bekannten Unbekannten ergänzen.

Von Lucas Barwenczik

40 Jahre "Per Anhalter durch die Galaxis"

1978 nahm Douglas Adams' Erzähluniversum rund um den "Hitchhiker's Guide to the Galaxy" mit einer Radio-Hörspielserie seinen Anfang; 1981 adaptierte die BBC den Stoff auch als Fernsehserie. Diese liegt nun, passend zum Juliläumsjahr, in restaurierter Form mit reichlich Bonusmaterial als Special Edition vor.

Filmklassiker: Der Leopard

Luchino Viscontis fulminante Adaption von Giuseppe Tomasi di Lampedusas gleichnamigem Roman über einen sizilianischen Adligen zur Zeit der italienischen Befreiungskriege um 1860 ist ein Meilenstein des Historienfilms und ein Höhepunkt in Viscontis Filmschafen. Der lange Zeit nur in vielfach verstümmelten Fassungen greifbare Film liegt nun in einer vorzüglich restaurierten und wiederhergestellten ursprünglichen Form als DVD und Blu-ray vor – in bisher nie gesehener visueller 4K-Brillanz.

Von Simon Hauck

Filmklassiker: „Das Leben - Ein Sechserpack“

Ein junger schwarzer Hochstapler schleicht sich bei reichen New Yorkern ein und verunsichert diese, weckt aber auch ihren Wunsch, den Betrüger wiederzutreffen. Fred Schepisis Theaterverfilmung „Das Leben – Ein Sechserpack“ mit dem jungen Will Smith und einer umwerfenden Stockard Channing ist 25 Jahre nach seiner US-Premiere als BD/DVD neu erschienen.

Filmklassiker: Urteil von Nürnberg

In Stanley Kramers Klassiker um die sogenannten „Nürnberger Prozesse“ verkörpert Spencer Tracy einen US-Richter, der über deutsche Juristen zu Gericht sitzt, die tief ins NS-Regime verstrickt waren. Ein zeitloses Drama um Recht und Gerechtigkeit in politisch schwierigen Zeiten. Der Gerichtsfilm ist als 2-Disc Limited Collector’s Edition jetzt als Mediabook mit aufschlussreichem Bonusmaterial jetzt neu erschienen.

Filmklassiker: „Videodrome“ von David Cronenberg

Mittlerweile sind die Arbeiten des kanadischen Regisseurs David Cronenberg recht kohärent geworden, ganz in Gegensatz zu seinem berauschenden Frühwerk „Videodrome“ (1983). Der revolutionäre Film, der gerade in einer vorzüglichen Heimkino-Edition erschienen ist, greift das Video-Zeitalter mit den Mitteln des Horrorgenres auf. Hier ist der Feuereifer eines prophetischen Bilderstürmers zu spüren.

Mel Brooks "The Producers"

Hitler und seine Anhänger als Witzfiguren? 1968 erntete Mel Brooks mit seiner Satire "The Producers" ("Frühling für Hitler") viel Kritik, bekam aber auch einen "Oscar" fürs beste Drehbuch. Jetzt ist der Film als "50th Anniversary Edition" auf DVD/BD erschienen. Ein Rückblick auf den Film und seine Musical-Adaption.

Filmklassiker: Die Strategie der Spinne

Wenngleich es im Gegenwartskino inzwischen deutlich ruhiger um Bernardo Bertolucci geworden ist, so lohnt sich doch ein Blick in dessen fast schon vergessenes Frühwerk. Sein komplex arrangiertes Vater-Sohn-Vexierspiel „Die Strategie der Spinne“ ist ein erster Meilenstein im Oeuvre des italienischen Meisterregisseurs.