Filmrätsel des Monats

Das Filmrätsel im September: Jean Seberg

Jeden Monat neu: Das Filmrätsel für Filmkenner & Cineasten. Die Gewinnspielfragen drehen sich im September um die Schauspielerin Jean Seberg. Zu gewinnen gibt es sehenswerte Filme auf DVD/BD.

Und morgen die ganze Welt

Als einziger deutscher Beitrag im Wettbewerb hatte beim 77. Festival von Venedig das Drama „Und morgen die ganze Welt“ der Regisseurin Julia von Heinz Premiere. Darin schließt sich eine junge Jurastudentin in Mannheim einer Antifa-Gruppe an. Als die Aktivisten einem rechten Netzwerk mit Anschlägsplänen auf die Spur kommen, wandelt sich die Milieu- und Jugendstudie zum Politthriller, der um die Frage kreist, ab wann Gewalt im Kampf gegen rechts erlaubt oder gar geboten ist.

Eine Kritik von Rüdiger Suchsland

Von tief unten - Das Kino des Dario Argento

Dario Argento ist als prägender Filmemacher des italienischen Giallo-Genres einer der Wegbereiter des modernen Horror- und Slasherkinos; seine Filme werden von den einen wegen ihrer schieren Lust an Exzess kultisch verehrt, von den anderen wegen ihres Sexismus verabscheut – kalt lassen sie wohl niemanden. Eine Wiederbegegnung mit Dario Argentos blutigem Kino der Attraktionen anlässlich des 80. Geburtstags des Regisseurs.

Von Patrick Holzapfel

Filmkultur News

Etwas wird sichtbar

Mit „See der wilden Gänse“ läuft aktuell der neue Film von Diao Yinan in den Kinos, der 2014 mit „Feuerwerk am helllichten Tage“ den „Goldenen Bären“ gewonnen hatte. Zusammen mit anderen steht Diao Yinan für ein chinesisches Kino, das die Lebenswelten jener erkundet, die zu den Verlierern des kapitalistischen Sozialismus gehören. Eine Reise in die Schattenseiten des riesigen Landes.

Von Patrick Holzapfel

Kino gegen die Krise

Auch im Corona-Jahr rollt die 77. „Mostra internazionale dell’arte cinematografica“ Anfang September ihren roten Teppich aus. Mit moderat eingeschrumpftem Programm, in dem zwar weniger Hollywood-Starpower als sonst präsent ist, das aber durchaus mit interessanten Namen aufwartet. Zum Festivalauftakt am 2. September 2020 demonstrieren die europäischen Filmfestivals Solidarität.

Von Felicitas Kleiner

Im Affekt #17: Abschied von Linda Manz

Nach dem Tod der US-Schauspielerin Linda Manz wurde viel über „Out of the Blue“ von 1980 geschrieben, ihren ganz großen Auftritt in der Kinogeschichte. In seinem „Affekt“-Blog lässt Till Kadritzke ihren ersten Auftritt in „Days of Heaven“ – und ihr unvergessliches Voice-over - noch einmal ausführlich Revue passieren.

Locarnos verschenkte Chancen

Am 15. August ging das Locarno Film Fest 2020 zu Ende – als eine hybride Veranstaltung, die in drei lokalen Kinos und gleichzeitig virtuell stattfand. Die offizielle Bilanz, die das Festival zog, unterscheidet sich deutlich vom Eindruck, den man als Besucher vor Ort und im Netz gewann.

Von Irene Genhart

Hic sunt dracones

Der Hinweis auf die mythischen Echsen markierte auf alten Seekarten die Ränder des menschlichen Erfahrungskreises, die Grenzen, hinter denen unerforschte Regionen und Gefahren lauerten. Ein Bildband des schwedischen Illustrators Peter Bergting huldigt den Fabelwesen und ihrer modernen Interpretation in der Popkultur, nicht zuletzt im Medium Film.

Von Felicitas Kleiner

Im Affekt #16: Von Politik umweht

Keine Angst vor Kontext! Wer das Kino als genuine Kunstform ernst nehmen will, sollte die Einordnung von angeblich zeitlosen Meisterwerken begrüßen. Till Kadritzke hat sich in seinem “Affekt”-Blog mit dem Einführungsvideo zu „Vom Winde verweht“ beschäftigt, mit dem der Film wieder zurück auf den HBO-Plattformen gelandet ist.

Jenseits von Schwarz und Weiß

Am 16. August startet auf Sky mit "Lovecraft Country" das jüngste Projekt von Jordan Peele, der sich mit "Get out" und "Wir" als prägende Stimme des "New Black Cinema" profiliert hat. Seine Arbeiten, aber auch viele andere Filme und Serien erzählen nicht nur "schwarze" Geschichten, sondern stehen auch für eine besondere Ästhetik, in der die Ausleuchtung dunkler Körper eine wichtige Rolle spielt. Ein Essay über eine Welt, die sich nicht in Schwarz und Weiß einteilen lässt.

Von Michael Kohl