Die besten Filme 2019

Mittwoch, 01.04.2020

Die bissige Gesellschaftssatire "Parasite" von Bong Joon-ho ist der beste Film des Jahres 2019

Diskussion

Welches waren die besten Filme, die im Jahr 2019 in Deutschland gestartet sind – im Kino oder im Heimkino? Wie jedes Jahr haben die Filmdienst-Kritikerinnen und -Kritiker ihr Ranking der zehn besten Filme des Jahres erstellt, aus denen wir dann eine „Top 20“-Liste der wichtigsten Filme des Jahres 2019 ermittelt haben. Ganz oben in der Gunst der Autoren steht dabei der Film, der auch die internationale Jury in Cannes überzeugte: die bissige Gesellschaftssatire „Parasite“ von Bong Joon-ho ist der Film des Jahres 2019! Es war allerdings eine knappe Entscheidung, da Céline Sciammas historischer Liebesfilm „Porträt einer jungen Frau in Flammen“ fast gleichauf lag. Platz 3 sicherte sich ein Altmeister: Martin Scorseses Gangsterdrama „The Irishman“.


Die 20 besten Filme des Jahres 2019


1. Parasite

Südkorea 2019. Regie: Bong Joon-ho. Mit Song Kang-ho, Cho Yeo-Jeong, Park Sodam. 132 Min. FSK: ab 16; f

Stylische Gesellschaftsfarce um eine arme Familie aus Seoul, die sich bei einer fast spiegelbildlichen Familie aus der Oberschicht unentbehrlich macht, bis ein sintflutartiger Regen alle Verhältnisse zum Einsturz bringt. – Sehenswert ab 16.


2. Porträt einer jungen Frau in Flammen

Frankreich 2019. Regie: Célina Sciamma. Mit Adèle Haenel, Noémie Merlant. 122 Min. FSK: ab 12; f

Ein historischer Liebesfilm der Französin Céline Sciamma über eine Malerin, die im 18. Jahrhundert eine junge Frau vor deren Verehelichung porträtieren soll, was nach anfänglichem zögerlichem Umgang zu größerer Vertrautheit und einer Liebesbeziehung führt. – Sehenswert ab 14.


3. The Irishman

USA 2019. Regie: Martin Scorsese. Mit Robert De Niro, Al Pacino, Joe Pesci. 209 Min. FSK: ab 16; f

Epische Filmbiografie von Martin Scorsese über den irischstämmigen Amerikaner Frank Sheeran, der nach dem Zweiten Weltkrieg zum Mafia-Killer aufstieg und 1975 maßgeblich am Verschwinden von Jimmy Hoffa, dem legendären US-Gewerkschaftsführer, beteiligt gewesen sein soll. – Sehenswert ab 16.


4. Burning

Südkorea 2018. Regie: Lee Chang-dong. Mit Yoo Ah-in, Steven Yeun, Jun Jong-seo. 148 Min. FSK: ab 16; f

Ein in betörend klaren Bildern fotografiertes Drama um einen jungen Südkoreaner, der sich in eine ehemalige Schulkameradin verliebt und darüber mit Neid, Eifersucht und sexueller Frustration konfrontiert wird. – Sehenswert ab 16.


5. Systemsprenger

Deutschland 2019. Regie: Nora Fingscheidt. Mit Helena Zengel, Albrecht Schuch. 125 Min. FSK: ab 12; f

Kraftvolles Regiedebüt um ein neunjähriges Mädchen, das sich radikal allen Verhaltensnormen verweigert und trotz aller Bemühungen von Helfern und Pädagogen in einen Teufelskreis zu geraten droht. Statt auf ein Sozialdrama setzt der sorgfältig recherchierte Film auf eine starke affektive Anteilnahme der Zuschauer. - Sehenswert ab 14.


6. La Flor

Argentinien 2018. Regie: Mariano Llinás. Mit Pablo Seijo, Germán de Silva. 808 Min.

Eine labyrinthische, fast 14 Stunden währende Hommage an die Kunst des Geschichtenerzählens und die unerschöpflichen Erzählmöglichkeiten des Kinos. - Sehenswert ab 16.


7. The Favourite

Großbritannien/Irland/USA 2018. Regie: Yorgos Lanthimos. Mit: Olivia Colman, Emma Stone, Rachel Weisz. 120 Min. FSK: ab 12; f

Eine Zofe schickt sich an, am britischen Hof die Rolle der Lieblingsdame der Queen Anna Stuart (1665-1714) zu werden, wozu die bisherige Favoritin entthront werden muss. Ein opulenter, vor surrealer Dekadenz überquellender Historienfilm, der Anschluss an die Gegenwart sucht. - Sehenswert ab 16.


8. Heimat ist ein Raum aus Zeit

Deutschland 2018. Regie: Thomas Heise. 218 Min. FSK: ab 6; f

Monumentales Porträt der Familie des Dokumentaristen Thomas Heise, der den Spuren seiner prominenten Vorfahren durch die Verwerfungen des 20. Jahrhunderts folgt. – Sehenswert ab 14.


9. Border

Schweden/Dänemark 2018. Regie: Ali Abbasi. Mit Eva Melander, Eero Milonoff, Jörgen Thorsson. 110 Min. FSK: ab 16, f

Eine äußerlich scheinbar entstellte schwedische Grenzbeamtin kann die Angst und das Leid von Menschen „wittern“. Grandioses Drama um Identität, Ausgrenzung und Rassismus, das sozialen Realismus, Fantasy und skandinavische Mythologie zu einem „zwitterhaften“ Werk verwebt. - Sehenswert ab 16.


10. Ich war zuhause, aber…

Deutschland/Serbien 2019. Regie: Angela Schanelec. Mit Maren Eggert, Jakob Lassalle, Clara Möller. 105 Min. FSK: ab 6; f

Elliptischer, sich jeder narrativen Einordnung widersetzender Film, mit dem Angela Schanelec mittels Kamera und Montage offensiv konventionelle Erzählweisen zur Sprache bringt und in Frage stellt. – Sehenswert ab 16.


11. The Sisters Brothers

Frankreich/Belgien/Rumänien 2018. Regie: Jacques Audiard. Mit John C. Reilly, Joaquin Phoenix. 121 Min. FSK: ab 12; f

Die Geschichte zweier ungleicher Brüder, die während des Goldrausches von 1851 für einen skrupellosen Auftraggeber die Schmutzarbeit erledigen. - Ab 14.


12. Wir

USA 2019. Regie: Jordan Peele. Mit Lupita Nyong’o, Winston Duke, Evan Alex. 117 Min. FSK: ab 16; f

Stilistisch eigensinniger Horrorthriller um eine afroamerikanische Familie, die sich im Urlaub mit mörderischen Doppelgängern konfrontiert sieht. Trotz emblematischer Bilder schöpft der Film sein metaphorisches Potenzial nicht aus. – Ab 16.


13. Joker

USA 2019. Regie: Todd Phillips. Mit Joaquin Phoenix, Robert De Niro, Marc Maron. 122 Min. FSK: ab 16; f

Die DC-Comicfigur des Joker, die als Gegenspieler von Batman zu den berühmtesten Superschurken des Genres gehört, als gebrochener Antiheld eines fesselnden Psychothrillers, der auf fantastische Elemente ganz verzichtet. – Ab 16.


14. High Life

Frankreich 2019. Regie: Claire Denis. Mit Robert Pattinson, Juliette Binoche, André Benjamin. 113 Min. FSK: ab 16; f

Philosophisch unterfütterter Science-Fiction-Film über eine Reise zu einem schwarzen Loch, bei dem die Besatzung an Körpergrenzen und kulturelle Tabus gerät. Eine reizvolle Auseinandersetzung mit den Themen (kolonialer) Gewalt, Erotik und Differenzverlust. – Ab 16.


15. Leid und Herrlichkeit

Spanien 2019. Regie: Pedro Almodóvar. Mit Antonio Banderas, Leonardo Sbaraglia, Penélope Cruz. 114 Min. FSK: ab 6; f

Autobiografisch grundierte Dramödie von Pedro Almodóvar über einen alternden Filmemacher, der sich in der Konfrontation mit Ängsten und Krankheiten seiner Vergangenheit stellt. – Sehenswert ab 16.


16. Vox Lux

USA 2018. Regie: Brady Corbet. Mit Natalie Portman, Jude Lawe, Stacy Martin. 115 Min. FSK: ab 12; f

Eine junge US-Amerikanerin überlebt ein Schulattentat und steigt zum globalen Popstar auf, was mit viel Drogen und dem Verlust der Unschuld verbunden ist. Ein von einem monumental-verstörenden Soundtrack befeuerter Zwitter aus Experimental- und Erzählkino. - Sehenswert ab 14.


17. Lara

Deutschland 2019. Regie: Jan-Ole Gerster. Mit Corinna Harfouch, Tom Schilling, André Jung. 98 Min. FSK: ab 0; f

Außergewöhnliches Drama um eine frühpensionierte Beamtin, die sich an ihrem 60. Geburtstag im Berliner Hansaviertel in einer Mischung aus kühler Gelöstheit und Lebensüberdruss durch den Tag treiben lässt. - Sehenswert ab 16.


18. Once Upon a Time in Hollywood

USA 2018. Regie: Quentin Tarantino. Mit Leonardo DiCaprio, Brad Pitt, Margot Robbie. 161 Min. FSK: ab 16; f

Quentin Tarantino erfindet sich das Hollywood des Jahres 1969 nach seinen Vorstellungen neu: Ein zwischen der Freundschaft eines abgehalfterten Western-Darstellers zu seinem Stuntman, Vignetten der Filmbranche und den Sharon-Tate-Morden mäanderndes Kaleidoskop einer historischen Epoche. – Sehenswert ab 16.


19. Bis dann, mein Sohn

China 2019. Regie: Wang Yiaoshuai. Mit Wang Jingchun, Yong Mei, Qi Xi. 185 Min. FSK: ab 6; f

Kunstvoll verschachteltes Drama, in dem sich mit dem tragischen Tod eines Kindes als Epizentrum das schmerzhafte Schicksal einer Familie über mehr als drei Jahrzehnte chinesischer Geschichte entfaltet. - Sehenswert ab 14.


20. Sunset

Ungarn/Frankreich 2019. Regie: László Nemes. Mit Juli Jakob, Vlad Ivanov, Evelin Dobos. 142 Min. FSK: ab 12; f

Außergewöhnlicher Paranoia-Thriller um eine junge Frau, die 1913 in Budapest eine Stelle als Hutmacherin antreten will und dabei nicht nur Familiengeheimnissen auf die Spur kommt, sondern das Ende einer Epoche erlebt. - Sehenswert ab 16.


     Das könnte Sie auch interessieren:


Die Top-Ten-Listen der Autoren


Ulrich Kriest


1. The Wild Boys

2. Happy Lamento

3. Heimat ist ein Raum aus Zeit

4. Bildbuch

5. Ich war zuhause, aber

6. Dene wos guet geit

7. Sunset

8. Das melancholische Mädchen

9. Parasite

10. The Favourite


Guilty Pleasure: Ich war noch niemals in New York

Größte Enttäuschung: Was gewesen wäre

Bester TV-Film: Neue Götter in der Maxvorstadt


Die besten Dok-Filme:

Amazing Grace

Thinking Like A Mountain

Erde


DVD-Editionen des Jahres:

Sallmann: Fontanes Wanderungen

Visconti: Die Unschuld

Boetticher: Five Tall Tales

Lang: Der Todeshaus am Fluss

Wicki: Die Eroberung der Zitadelle

Bücher:

Dell / Rothöhler: Duisburg Düsterburg. Werner Ruzicka im Gespräch.

Harun Farocki: Ich habe genug! Texte 1975 – 1985. Schriften. Band 4.

Kino der Moderne. Film in der Weimarer Republik.

Pantenburg / Löcker: Gerhard Friedl. Ein Arbeitsbuch.

Wyss: Focus on Blow-Up.

Bachmann / Koch: Echos. Zum dokumentarischen Werk Werner Herzogs.

Friedrich: Straschek. Ein Western für den SDS.




Olaf Möller


1. Adam & Evelyn

2. Apollo 11

3. Der Funktionär

4. Have a Nice Day

5. The Irishman

6. Liberté

7. Maquia – Eine unsterbliche Liebesgeschichte

8. Master Z: The Ip Man Legacy

9. Rambo: Last Blood

10. Vice – Der zweite Mann


Lobende Erwähnungen:

Die Angreifbaren

Avengement - Blutiger Freigang

Die traurigen Mädchen aus den Bergen




Jens Hinrichsen


1. Vox Lux

2. Parasite

3. Wir

4. Porträt einer jungen Frau in Flammen

5. Marriage Story

6. Synonymes

7. Systemsprenger

8. First Reformed

9. Beale Street

10. Bis dann, mein Sohn


Tiefpunkt: The Painted Bird

Buch: Dietmar Dath, "Niegeschichte. Science Fiction als Kunst- und Denkmaschine"

Restaurierte Blu-ray-Veröffentlichungen:

The Fearless Vampire Killers. Regie: Roman Polanski (Warner)

There's Always Tomorrow. Regie: Douglas Sirk (Elephant)

Under Capricorn. Regie: Alfred Hitchcock (CBS)

Jezebel. Regie: William Wyler (Warner)

Die Büchse der Pandora. Regie: G.W. Pabst (Atlas)


Esther Buss


1. La Flor

2. Ich war zuhause, aber

3. Heimat ist ein Raum aus Zeit

4. Jeannette – Die Kindheit der Jeanne d’Arc

5. Messer im Herz

6. High Life

7. Ein leichtes Mädchen

8. Liberté

9. Once Upon a Time in Hollywood

10.Barstow, California


Berlinale-Lieblingsfilme:

Ne Croyez surtout pas que je hurle (Frank Beauvais)

Olanda (Bernd Schoch)

Locarno-Lieblingsfilm: Losing Ground (1982)

Filmkultur-Highlights: Reihen im Arsenal zu Bo Widerberg, Franz Borzage und Pionierinnen des Film Noir




Thomas Klein


1. Parasite

2. Border

3. Bis dann, mein Sohn

4. High Life

5. Systemsprenger

6. Weitermachen Sanssouci

7. Midsommar

8. Joker

9. Der Boden unter den Füßen

10. Erde


Lieblings-Serien:

Chernobyl

Unbelievable

Lieblings-Soundtrack:

Once upon a time in Hollywood

Lieblings-Filmbücher:

Andreas Rauscher/Josef Rauscher/Jonas Engelmann: Tschechoslowakische Neue Welle




Wolfgang Hamdorf


1. La Flor

2. Los perros

3. Push – Für das Grundrecht auf Wohnen

4. Mein Ende. Dein Anfang.

5. Of Fathers and Sons

6. Ayka

7. Leid und Herrlichkeit

8. Gott existiert - Ihr Name ist Petrunya

9. Systemsprenger

10. Buñuel im Labyrinth der Schildkröten




Josef Lederle


1. Der Unschuldige

2. Burning

3. Victory Day

4. Heimat ist ein Raum aus Zeit

5. Border

6. Asche ist reines Weiß

7. Parasite

8. Lord of the Toys

9. Verteidiger des Glaubens

10. Die Sinfonie der Ungewissheit




Irene Genhart


1. Porträt einer jungen Frau in Flammen

2. Once Upon a Time in Hollywood

3. Parasite

4. Joker

5. The Farewell

6. Green Book - eine besondere Freundschaft

7. Leid und Herrlichkeit

8. Wildlife

9. Motherless Brooklyn

10. Systemsprenger


Lobende Erwähnung:

Lara

Der Unschuldige




Simon Hauck


1. Systemsprenger

2. Der Leuchtturm

3. Porträt einer jungen Frau in Flammen

4. The Wild Boys

5. Angelo

6. Burning

7. Messer im Herz

8. The Favourite

9. Parasite

10. The Irishman


Lobende Erwähnung:

Bacurau

Monos

In Fabric

La Gomera

Family Romance, LLC


Beste Dokumentarfilme:

Land des Honigs

Heimat ist ein Raum aus Zeit

Bruderliebe

Das innere Leuchten

Die Insel der hungrigen Geister

Der Funktionär

Hi, AI

Erde

Genesis 2.0

Die Geheimnisse des schönenLeo


Beste Serie:

Der Pass (Regie: Cyrill Boss / Philipp Stennart)


Beste Filmmusik:

Der Leuchtturm (Komponist: Mark Korven)


Beste DVD-/BD-Veröffentlichung:

Bübchen (Limited Edition / Edition Deutsche Vita #11 / Anbieter: Subkultur-Entertainment)


Bestes Filmbuch:

Werner Schroeter. Hrsg. v. Roy Grundmann. Filmmuseum/Synema




Marius Nobach


1. The Favourite

2. Parasite

3. The Sisters Brothers

4. Bis dann, mein Sohn

5. Mein Leben mit Amanda

6. Border

7. Porträt einer jungen Frau in Flammen

8. Ein Becken voller Männer

9. Der Leuchtturm

10. Das Haus am Meer


10 erstklassige Spielfilme mit Premiere im deutschen Fernsehen (alphabetisch):

All unsere Wünsche

Aquarius

Briefe aus dem Krieg

Liebhaber für einen Tag

Louise by the Shore

Das Mädchen ohne Hände

Mister Universo

La Roue

Sieranevada

Wildes Treiben am Quai d’Orsay


DVD-Premiere: Puzzle

Streaming-Premiere: Atlantique

Festivalfilm mit bereits feststehendem Kinostart: Die Wütenden – Les Misérables

Festivalfilm noch ohne Kinostart: Bacarau




Rainer Gansera


1. Leid und Herrlichkeit

2. Lara

3. Porträt einer jungen Frau in Flammen

4. Systemsprenger

5. Gelobt sei Gott

6. Parasite

7. Die zwei Päpste

8. Zwischen den Zeilen

9. Bis dann, mein Sohn

10. Green Book


Bestes Filmbuch:

Paul Schraders legendäres Buch über Ozu/Bresson/Dreyer, „Transcendental Style in Film“ (1971), ist bei University of California Press neu herausgegeben worden, erweitert um einen 30-seitigen aktuellen Essay von Schrader: „Rethinking Transcendental Style




Rüdiger Suchsland


1. Sunset

2. Burning

3. Atlantique

4. Asche ist reines Weiß

5. Vox Lux

6. Ein leichtes Mädchen

7. The Favourite - Intrigen und Irrsinn

8. Mein Ende. Dein Anfang

9. La Flor

10. Bildbuch




Arne Koltermann


1. Midsommar

2. Wir

3. The Irishman

4. Dragged Across Concrete

5. Jam

6. Amazing Grace

7. Aquarela




Lucas Barwenczik


1. La Flor

2. „Mir ist es egal, wenn wir alsBarbaren in die Geschichte eingehen“

3. Heimat ist ein Raum aus Zeit

4. Ich war zuhause, aber…

5. The Irishman

6. High Life

7. Asche ist reines Weiß

8. Leid und Herrlichkeit

9. Nuestro tiempo

10. Bait




Michael Kienzl


1. The Irishman

2. Once Upon a Time... in Hollywood

3. Ich war zuhause, aber...

4. Ad Astra

5. Last Christmas

6. Der goldene Handschuh

7. Crawl

8. Wir

9. Ray & Liz

10. End of the Century




Alexander Hertel


1. Systemsprenger

2. Parasite

3. Lara

4. Apollo 11

5. They shall not grow old

6. Toy Story 4

7. Wir

8. The Favourite

9. Burning

10. High Life




Doris Kuhn


1. The Sisters Brothers

2. Bait

3. Rebellinnen

4. Der unverhoffte Charme des Geldes

5. Another Day of Life

6. Crawl

7. Yung

8. Wajib

9. Bernadette

10. The Report




Katharina Zeckau


1. Capharnaüm

2. Frau Stern

3. Nur eine Frau

4. Lara

5. Hi, A.I.

6. Die Geldwäscherei

7. Ein leichtes Mädchen

8. Green Book

9. Rebellinnen

10. Sweethearts




Karsten Munt


1. Dragged Across Concrete

2. Burning

3. The Irishman

4. Beach Bum

5. Ad Astra

6. Wir

7. Once Upon a Time in Hollywood

8. Porträt einer jungen Frau in Flammen

9. John Wick: Kapitel 3

10. Heimat ist ein Raum aus Zeit




Kirsten Taylor


1. Porträt einer jungen Frau in Flammen

2. Border

3. The Favourite

4. Bait

5. Marriage Story

6. Ray & Liz

7. High Life

8. Gott existiert, ihr Name ist Petrunya

9. Leid und Herrlichkeit

10. mid90s




Silvia Bahl


1. Porträt einer jungen Frau in Flammen

2. La Casa Lobo

3. Border

4. Joker

5. Marriage Story

6. Nuestro Tiempo

7. Systemsprenger

8. The Report

9. Ein leichtes Mädchen

10. Leid und Herrlichkeit


Festival Top Ten

1. Beanpole

2. Ema

3. Vitalina Varela

4. Honey Boy

5. A Hidden Life

6. J’accuse

7. Madre

8. Isadora’s Children

9. For Sama

10. Guest Of Honour




Jörg Gerle


1. Der Leuchtturm

2. Vice - Der zweite Mann

3. Midsommar

4. A Toy Story: Alles hört auf keinKommando

5. Border

6. Burning

7. Shining (USA-Fassung)

8. Parasite

9. Joker

10. Ad Astra - Zu den Sternen


Heimkino-Ereignis: Chernobyl (Miniserie)




Kathrin Häger


1. The Favourite - Intrigen und Irrsinn

2. Sunset

3. Porträt einer jungen Frau in Flammen

4. The Sisters Brothers

5. Atlantique

6. Bis dann, mein Sohn

7. A Rainy Day in New York

8. Long Shot - Unwahrscheinlich,aber nicht unmöglich

9. Birds of Passage - Das grüne Goldder Wayuu

10. Land des Honigs




Michael Ranze


1. The Irishman

2. Beale Street

3. "Mir ist es egal, wenn wir als Barbaren in die Geschichte eingehen"

4. Parasite

5. Burning

6. Stan & Ollie

7. Leid und Herrlichkeit

8. Diego Maradona

9. Can you ever forgive me?

10. Bruder Schwester Herz


Entdeckungen:

El hombre del futuro R: Felipe Rios (Filmfest Karlsbad)

The Last Black Man in San Francisco R: Joe Talbot, Jimmie Fails (Filmfest Locarno, Wettbewerb)

Space Dogs R: Elsa Kremser und Levin Peter (Filmfest Locarno, Cineasti del presente)

You don’t Nomi R: Jeffrey McHale (Filmfest Oldenburg)

Blood & Flesh: The Reel Life & Ghastly Death of Al Adamson R: David Gregory (Filmfest Oldenburg)


Ärgernisse:

Rebellinnen

Hustlers

Der Goldene Handschuh



Julia Teichmann


1. Porträt einer jungen Frau in Flammen

2. Parasite

3. Searching Eva

4. Frau Stern

5. Land des Honigs

6. Es gilt das gesprochene Wort

7. Wild Rose

8. All I never wanted

9. Kommissar Gordon & Buffy

10. The Whale and the Raven




Felicitas Kleiner


1. Vox Lux

2. Joker

3. Porträt einer jungen Frau in Flammen

4. Atlantique

5. Marriage Story

6. The Sisters Brothers

7. Systemsprenger

8. The Irishman

9. The Favourite – Intrigen und Irrsinn

10. Green Book



Fotos: die jeweiligen Filmverleihe



Kommentar verfassen

Kommentieren