„Mir ist es egal, wenn wir als Barbaren in die Geschichte eingehen.“

Historienfilm | Rumänien/Bulgarien/Deutschland/Frankreich/Tschechien 2018 | 139 Minuten

Regie: Radu Jude

Eine resolute Theaterregisseurin will mit einer „Volkstheater“-Aufführung eine Debatte über Rumäniens Beteiligung am Holocaust unter General Ion Antonescu anstoßen. In Form eines Reenactments soll das Massaker von Odessa im Jahr 1941 in das kollektive Bewusstsein zurückgeholt werden. Reaktionär gesinnte Komparsen und der Widerstand von Entscheidungsträgern machen ihr jedoch die Arbeit schwer. Komplexer, hochdiskursiv aufgebauter Geschichtsaufarbeitungsfilm über den marginalisierten oder schlicht geleugneten Antisemitismus Rumäniens. Die selektive Erinnerungspolitik ist in dem brillanten, vor Materialfülle nur so berstenden Film ebenso Thema wie das Scheitern von politischer Kunst. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
ÎMI ESTE INDIFFERENT DACA ÎN ISTORIE VOM INTRA CA BARBARI
Produktionsland
Rumänien/Bulgarien/Deutschland/Frankreich/Tschechien
Produktionsjahr
2018
Regie
Radu Jude
Buch
Radu Jude
Kamera
Marius Panduru
Schnitt
Catalin Cristutiu
Darsteller
Ioana Iacob (Mariana Marin) · Alex Bogdan (Traian) · Alexandru Dabija (Movila) · Ilinca Manolache · Serban Pavlu (Stefan)
Länge
139 Minuten
Kinostart
30.05.2019
Pädagogische Empfehlung
- Sehenswert ab 16.
Genre
Historienfilm | Tragikomödie

Heimkino

Verleih DVD
absolutMEDIEN
DVD kaufen

Eine Theaterregisseurin stößt mit einem Projekt über die rumänische Beteiligung am Holocaust auf Widerstand. Komplexer, hochdiskursiv aufgebauter Geschichtsaufarbeitungsfilm über den marginalisierten oder schlicht geleugneten Antisemitismus Rumäniens.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren