Kinotipp

Seit den 1990er-Jahren zeichnet die Katholische Filmkommission Filme aus, die sich in besondererer Weise mit religiösen, kulturellen oder moralischen Fragen befassen.

Gelobt sei Gott

Systemsprenger

Deutschland 2019 | R: Nora Fingscheidt | Mit: Helena Zengel

Leid und Herrlichkeit

Spanien 2019 | R: Pedro Almodóvar | Mit: Antonio Banderas

Erde

Österreich 2019
R: Nikolaus Geyrhalter

Mit schneidend scharfen Bildern protokolliert der Dokumentarfilm die Zerstörung des Planeten durch den unerstättlichen Land- und Rohstoffverbrauch der Menschen. Alles wissen darum, zucken aber nur mit den Schultern. Ein stiller, bildmächtiger Aufschrei gegen den Fatalismus

Eine moralische Entscheidung

Iran 2017
R: Vahid Jalilvand

Gesellschaftsdrama um einen Arzt aus Teheran, der sich am Tod eines Jungen mitverantwortlich fühlt.

Der Boden unter den Füßen

Österreich 2019
R: Marie Kreutzer

Charakterstudie über eine Unternehmensberaterin, die ihre psychisch kranke Schwester verschweigt. Drama über Selbstoptimierung in einer durchrationalisierten Welt.

Supa Modo

Kenia/Deutschland 2018
R: Likarion Wainaina

Eine neunjährige Kenianerin träumt davon, als Superheldin in einem Film mitzuspielen, obwohl sie todkrank ist. Eindringlich gespieltes Drama über Krankheit und Tod.

Van Gogh - An der Schwelle zur Ewigkeit

USA/Frankreich 2018
R: Julian Schnabel

Ekstatisches, in spirituelle Dimensionen vordringendes Porträt des Malers Vincent van Gogh, das die Konventionen herkömmlicher Künstlerbiografien weit hinter sich lässt.

Beale Street

USA 2018
R: Barry Jenkins

Ein afroamerikanisches Liebespaar aus New York wird in den 1970er-Jahren durch die ungerechtfertigte Inhaftierung des Mannes mit den Vorurteilen seiner rassistisch beeinflussten Umwelt konfrontiert.

Der verlorene Sohn

USA 2018
R: Joel Edgerton

Leises Drama um einen homosexuellen jungen Mann, der in einem sadistischen Camp von seiner angeblich missgeleiteten sexuellen Orientierung kuriert werden soll.

Green Book - Eine besondere Freundschaft

USA 2018
R: Peter Farrelly

Im Jahr 1962 chauffiert ein italienischstämmiger Prolet einen schwarzen Pianisten durch die US-Südstaaten. Feel-Good-Tragikomödie über Rassismus und Diskriminierung.