Can You Ever Forgive Me?

Biopic | USA 2018 | 107 Minuten

Regie: Marielle Heller

Anfang der 1990er-Jahre beginnt die in ärmlichen Verhältnissen lebende US-Schriftstellerin Lee Israel aus einer finanziellen Notlage heraus, Briefe von verstorbenen Berühmtheiten zu fälschen. Mit Hilfe eines homosexuellen Freundes verkauft sie zahlreiche Fälschungen an Antiquariate, bis die Vielzahl der Imitate das Misstrauen der Käufer weckt und auch das FBI auf den Plan ruft. Das Porträt der Literatin offenbart hinter der amüsanten Oberfläche des Films ein differenziertes Charakterbild, das versteckte Unsicherheiten, soziale Ausgrenzungen und dadurch ausgelöste Isolation deutlich macht. Eine feinfühlige Regie und hervorragende Darsteller verhelfen dem Film zum Rang eines bewegenden Charakterdramas. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
CAN YOU EVER FORGIVE ME?
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2018
Regie
Marielle Heller
Buch
Nicole Holofcener · Jeff Whitty
Kamera
Brandon Trost
Musik
Nate Heller
Schnitt
Anne McCabe
Darsteller
Melissa McCarthy (Lee Israel) · Richard E. Grant (Jack Hock) · Dolly Wells (Anna) · Ben Falcone (Alan Schmidt) · Gregory Korostishevsky (Andrei)
Länge
107 Minuten
Kinostart
21.02.2019
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Biopic | Komödie
Diskussion

Bewegendes Porträt der lesbischen US-Schriftstellerin Lee Israel, die aus einer finanziellen Notlage heraus Briefe von verstorbenen Berühmtheiten zu fälschen beginnt und sich bei deren Verkauf der Hilfe eines homosexuellen Freundes bedient.

Feministische Filme sind in Hollywood keine Besonderheit mehr, aber immer noch die Ausnahme. Ein biografisches Porträt einer lesbische Frau in ihren Fünfzigern, die in den Augen der Regisseurin Marielle Heller so „etwas wie ein feministischer Anti-Held“ ist, durchbricht allerdings nach wie vor Grenzen und Vorbehalte. Besonders deshalb, weil sich der Film keine Mühe gibt, die in ihrem Äußeren und ihrem Verhalten gegenüber der Umwelt ziemlich unattraktive Heldin schönzureden.

Das von

Kommentar verfassen

Kommentieren