Rebellinnen - Leg' dich nicht mit ihnen an!

Komödie | Frankreich 2019 | 88 Minuten

Regie: Allan Mauduit

Krimikomödie um drei Arbeiterinnen einer nordfranzösischen Konservenfabrik, die sich nach dem gewaltsamen Ableben ihres übergriffigen Chefs angesichts seiner prallen Geldtasche plötzlich reich wähnen. Allerdings geraten die drei nicht nur ins Visier der Polizei, sondern müssen sich auch einer belgischen Gangster-Truppe und deren französischen Mittelsmanns erwehren. Der selbstbewusste Debütfilm glänzt mit wunderbaren Bildideen, sprühendem Wortwitz, einer souveränen feministischen Haltung und gutem Gespür für Rhythmus, Timing und Slapstick. Hinzu kommen drei umwerfend komische Hauptdarstellerinnen, die sich perfekt ergänzen. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
REBELLES
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
2019
Regie
Allan Mauduit
Buch
Jérémie Guez · Allan Mauduit
Kamera
Vincent Mathias
Musik
Ludovic Bource
Schnitt
Christophe Pinel
Darsteller
Cécile de France (Sandra Dréant) · Yolande Moreau (Nadine Dewulder) · Audrey Lamy (Marilyn Santos) · Simon Abkarian (Simon Bénéké) · Béatrice Agenin (Sandras Mutter)
Länge
88 Minuten
Kinostart
11.07.2019
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Komödie
Diskussion

Krimikomödie um drei Arbeiterinnen einer nordfranzösischen Konservenfabrik, die sich nach dem gewaltsamen Ableben ihres übergriffigen Chefs angesichts seiner prallen Geldtasche für kurze Zeit reich wähnen.

Wo anfangen? Beim sprühenden Wortwitz? Dem Slapstick? Bei wunderbaren Bildideen wie dem zu klassischer Musik inszenierten Ballett der Fließbänder, Thunfischdosen und Makrelenkonserven in der Fischfabrik? Der souveränen feministischen Haltung? Oder den drei umwerfend komischen Hauptdarstellerinnen? „Rebellinnen“ ist eine grandios gelungene Krimikomödie und ein Buddy-Movie zugleich, nur eben mit Frauen.

Und nicht nur das. Die schwarzhumorige, höchst vergnügliche Produktion ist zudem ein Debütfilm: der erste Langfilm, den Regisseur Allan Mauduit alleine verantwortet. Mauduit, der zusammen mit Jérémie Guez auch das Drehbuch schrieb, erzählt von der toughen, ab

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren