Storm und der verbotene Brief

Storm und der verbotene Brief

Der zwölfjährige Sohn eines Druckers in Antwerpen gerät 1520 in gefährliche Situationen, als er eine Druckplatte mit Martin Luthers Brief an die Bewohner der Stadt über die „Freiheit eines Christenmenschen“ vor einem grausamen Inquisitor bewahrt und mit einem tapferen Mädchen das Leben seines Vaters rettet. Spannender, mit bemerkenswertem Aufwand inszenierter Abenteuerfilm für Jugendliche, der geschickt moderne Erzählweise und historische Themen verbindet. Zwar kann er deren geistesgeschichtliche Bedeutung nur ansatzweise vertiefen, weckt im Rahmen der bewegenden Geschichte um Freundschaft, Respekt und Gerechtigkeit aber das Interesse an Fragen des Buchdrucks wie auch der Reformation. - Sehenswert ab 12.