Ein Haus in Ninh Hoa

Ein Haus in Ninh Hoa

Zwei Frauen in der südvietnamesischen Küstenstadt Ninh Hoa erinnern sich anhand von Briefen, Postkarten und Fotos an ihr Familienleben. Ein Bruder ging in den 1970er-Jahren als Diplomat nach Deutschland, zwei andere Brüder gerieten in den Wirren des Vietnam-Kriegs. Der unaufgeregt-zurückhaltende Dokumentarfilm entwirft ein komplexes Gewebe aus Gegenwart und Vergangenheit, wobei er höchst sorgsam mit den Leerstellen der Erinnerungen umgeht. Am Ende rekapituliert der Sohn die Familiengeschichte, was die durch die Montage erzielte Beiläufigkeit spielerisch geradezu ironisiert. - Ab 14.