Plötzlich Papa

Plötzlich Papa

Ein lebenslustiger Franzose afrikanischer Abstammung kutschiert Touristen entlang der Mittelmeerküste, bis ihm eine Strandbekanntschaft ein Baby in die Hand drückt und nach London entschwindet. Auf der Suche nach ihr standet er an der Themse, wird Stuntman und wandelt sich zum mustergültigen Alleinerziehenden. Gut gespielte, elegant fotografierte Vater-Tochter-Komödie, die pointiert von Liebe und Notlügen, Verantwortung und dem Sinn des Lebens, aber auch von den unterschiedlichen Lebensweisen auf beiden Seiten des Ärmelkanals erzählt. Das französische Remake der anrührenden, derb-fröhlichen und tieftraurigen Komödie „Plötzlich Vater“ aus Mexiko (Regie: Eugenio González Derbez, 2013) fällt deutlich gefälliger und stromlinienförmiger als das Original aus. - ab 14.