Ostfriesisch für Anfänger

Komödie | Deutschland 2016 | 91 Minuten

Regie: Gregory Kirchhoff

Der eigenbrötlerische alte Angestellte einer Tankstelle in der ostfriesischen Provinz wehrt sich nach dem Tod seiner Frau dagegen, dass die Stadtgemeinde sein gepfändetes Haus in ein „Zentrum für ausländische Fachkräfte“ umfunktioniert. Als es bei einer Auseinandersetzung zu Personenschäden kommt, wird er dazu verdonnert, angereisten Emigranten Deutsch beizubringen, doch spricht er selbst nur Platt. Seichte, handzahm inszenierte Komödie, die dem brisanten Thema keine witzigen oder ironischen Aspekte abgewinnt und sich nur auf Stereotypen verlässt. Dieter Hallervorden darf in der Hauptrolle den für ihn typischen Humor nicht ausspielen und wirkt seltsam steif. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2016
Regie
Gregory Kirchhoff
Buch
Sönke Andresen · Franziska an der Gassen
Kamera
Dino von Wintersdorff
Musik
Stan Koch · Steffen Keinke
Schnitt
Jan Ruschke
Darsteller
Dieter Hallervorden (Uwe Hinrichs) · Holger Stockhaus (Dietmar Holthagen) · Victoria Trauttmansdorff (Vroni Lautenschläger) · David Ali Hamade (Abdullelah) · Philippe Graber (Bernd Meyer-Fröhlich)
Länge
91 Minuten
Kinostart
27.10.2016
Fsk
ab 0; f
Pädagogische Empfehlung
- Ab 14.
Genre
Komödie

Handzahme Komödie über die Angst vor „Überfremdung“

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren