Drama | Frankreich 2014 | 113 Minuten

Regie: Céline Sciamma

Eine 16-Jährige aus einer Pariser Banlieue schließt sich einer dreiköpfigen Mädchengang an, deren Mitglieder alle wie sie dunkelhäutig sind. Befeuert von ihren neuen Freundinnen, beginnt sie immer häufiger die Schule zu schwänzen und aktiv am kriminellen Treiben der Clique teilzunehmen. Das politisch wie sozial überaus wache Drama erzählt als intimes Porträt vom Aufbegehren an den Ränder der französischen Gesellschaft. Genau komponiert und einfallsreich dramatisiert, besticht der Film ästhetisch wie inhaltlich, weil er die Wahlverwandtschaft der Gruppe als unkonventionelle Form des Erwachsenwerdens analysiert. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
BANDE DE FILLES
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
2014
Regie
Céline Sciamma
Buch
Céline Sciamma
Kamera
Crystel Fournier
Musik
Jean-Baptise de Laubier
Schnitt
Julien Lacheray
Darsteller
Karidja Touré (Marieme / Vic) · Assa Sylla (Lady) · Lindsay Karamoh (Adiatou) · Marietou Touré (Fily) · Idrissa Diabate (Ismaël)
Länge
113 Minuten
Kinostart
26.02.2015
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Drama | Jugendfilm

Heimkino

Verleih DVD
absolut MEDIEN (16:9, 1.78:1, DD5.1 frz.)
DVD kaufen
Diskussion
Ein American-Football-Match. Die Spieler fighten, die Härte des Geschehens wird durch eine Zeitlupe hervorgehoben. Dann wird erkennbar: Es sind zwei Frauenteams, die hier gegeneinander spielen. Die Szene gibt den Takt vor für einen politisch wie sozial überaus wachen Film, der ohne Scheu Stereotypen aufnimmt, um sie zu brechen, etwa Football, den Männlichkeitssport par excellence. Es geht um vier starke, schwarze Girls aus der Pariser Vorstadt. Sie haben nichts, also nehmen sie sich alles: Style, Stolz, Freiheit. Im Zentrum steht Marieme, die es im Alltag nicht leicht hat, etwa mit ihrem kaputten Bruder. Eines Tages wird sie Mitglied einer Frauen-Gang. Diese Mädchen sind unkonventionell und witzig, klauen ab und an, nehmen Schüler aus, prügeln sich, wenn es sein

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren