Who's that knocking at my door?

Drama | USA 1968 | 90 Minuten

Regie: Martin Scorsese

Die konfliktreiche Beziehung zwischen einem jungen Italo-Amerikaner, der mit Macho-Gehabe und Schuldgefühlen seines katholischen Milieus aufgewachsen ist, und einer unabhängigen jungen Frau der etablierten Mittelschicht. Ein teilweise recht unausgegorenes Erstlingswerk, das viel Autobiografisches über den Regisseur Martin Scorsese berichtet und Themen seiner späteren Filme vorwegnimmt. Die authentische Atmosphäre des urbanen Lebensraums der Helden und die Direktheit, mit der ihre Probleme dargestellt werden, helfen dem Film über seine Thesenhaftigkeit hinweg. Eine Art Vorstudie zu Scorseses packendem Milieu-Drama "Hexenkessel" (1972). (Fernsehtitel: "Wer klopft denn da an meine Tür?")

Filmdaten

Originaltitel
WHO'S THAT KNOCKING AT MY DOOR?
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1968
Regie
Martin Scorsese
Buch
Martin Scorsese
Kamera
Michael Wadleigh · Richard H. Coll · Max Fisher
Musik
Mitch Ryder & The Detroit Wheels · The Channels · The Bellnotes · Ray Baretta · The Dubs
Schnitt
Thelma Schoonmaker · Martin Scorsese
Darsteller
Harvey Keitel (J.R.) · Zina Bethune (das Mädchen) · Lennard Kuras (Joey) · Michael Scala (Sally Gaga) · Harry Northup (Harry, der Vergewaltiger)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Fsk
-
Genre
Drama

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren