Dokumentarfilm | USA 1923-25 (1980/2014) | 75 (Restaurierte Fassung 94) Minuten

Regie: Robert J. Flaherty

Auf Realismus bedachte Studie einer paradiesisch schönen Landschaft in der Südsee und ihrer unbekümmerten Bewohnern, naturkundlich, ethnografisch und filmkünstlerisch bedeutsam als Vorläufer des Stummfilm-Klassikers „Tabu“ von F.W. Murnau. Inzwischen hat die moderne Filmtechnik die Südsee dokumentarisch zwar vielfältiger und erkenntnisreicher erobert, als es Flaherty seinerzeit möglich war, dennoch ist sein Werk auch heute noch ein herausragender und beispielhafter Dokumentarfilm über die Südsee-Bewohner, ihre Riten und Formen des Zusammenlebens. Neben der stummen Fassung entstand 1980 eine Tonfilm-Version, mit der die Tochter des Regisseurs den Film um eine naturalistische Ebene bereicherte, indem sie Dialoge und Hintergrundgeräusche akribisch ergänzte. Diese Fassung wurde 2014 aufwändig restauriert. Sowohl die stumme als auch die „klingende“ Fassung entfalten ihren eigenen einen suggestiven Reiz. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
MOANA | MOANA - A ROMANCE OF THE GOLDEN AGE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1923-25 (1980/2014)
Regie
Robert J. Flaherty
Buch
Robert J. Flaherty
Kamera
Robert J. Flaherty
Musik
James C. Bradford
Schnitt
Julian Johnson
Länge
75 (Restaurierte Fassung 94) Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Dokumentarfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren