Vor uns liegt das Leben

Melodram | Deutschland 1948 | 93 Minuten

Regie: Günther Rittau

Die melodramatische Geschichte eines Kapitäns, der erst die Existenz der Familie auf eine solide Grundlage stellt, ehe er sein Vorhaben verwirklicht, seinen durch Bombentreffer auf Grund gelegten Hochseeschlepper neu erstehen zu lassen. Durch die produktionstechnischen Defizite inszenatorisch eher schlicht, besitzt der Film aber eine durchaus bemerkenswerte naturalistische Atmosphäre. Die Themen sind typisch für die ersten Nachkriegsjahre: Hunger, Tauschgeschäfte, Mangel an allem und jedem, schließlich aber doch Hoffnung und Aufbau. (Neuer Titel: "Die Fünf vom Titan") - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
1948
Regie
Günther Rittau
Buch
Günther Rittau · Horst Alexander von der Heyde
Kamera
Ernst W. Kalinke
Musik
Gerhard Winkler
Schnitt
Gertrud Hinz-Nischwitz
Darsteller
Hermann Speelmans (Kapitän Harms) · Helga Zülch (Renate, seine Frau) · Michael Günther (Peter, deren Sohn) · Carl Kuhlmann (Petersen, Renates Vater) · Werner Völger (Hinnerk)
Länge
93 Minuten
Kinostart
-
Fsk
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Melodram | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren