Paula (1952)

Melodram | USA 1952 | 80 Minuten

Regie: Rudolph Maté

Eine jungverheiratete Frau, verwirrt ob der ihr eben ärztlich attestierten Unfruchtbarkeit, überfährt einen kleinen Jungen. Sie bleibt unerkannt. Aus Gewissensnot kümmert sie sich um das elternlose Kind, das durch den Unfallschock die Sprache verloren hat, adoptiert es und bringt ihm das Sprechen bei. Als sie Gefahr läuft, vor Gericht zu kommen, stellt sich ihr Schützling schließlich vor sie. Sentimentales Melodram, das durch die hervorragende Darstellung der Titelrolle an Glaubwürdigkeit gewinnt. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
PAULA
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1952
Regie
Rudolph Maté
Buch
James Poe · William Sackheim
Kamera
Charles Lawton jr.
Musik
George Duning
Schnitt
Viola Lawrence
Darsteller
Loretta Young (Paula Rogers) · Kent Smith (John Rogers) · Alexander Knox (Dr. Clifford Frazer) · Tommy Rettig (David Larson) · Otto Hulett (Lt. Dargen)
Länge
80 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Melodram

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren