Ist das Leben nicht wunderschön?

Melodram | USA 1924 | 100 Minuten

Regie: David Wark Griffith

Die Geschichte einer armen Familie, die durch den Krieg ihre Existenzgrundlage verloren hat, verquickt mit einer Liebesromanze, die an den sozialen und materiellen Nöten fast zerbricht, doch Jahre später schließlich doch noch zu einem Happy-End kommt. Handlungsort ist Berlin und seine Umgebung während der Inflationszeit nach dem Ersten Weltkrieg. Ein sozial engagierter, doch naiver und reichlich sentimentaler Stummfilm. - Ab 12 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
ISN'T LIFE WONDERFUL?
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1924
Regie
David Wark Griffith
Buch
David Wark Griffith
Kamera
Hendrik Sartov · Hal Sintzenich
Musik
Louis Silvers · Caesare Sudero
Darsteller
Carol Dempster (Inga) · Neil Hamilton (Paul) · Helen Lowell (Großmutter) · Erville Anderson (Professor) · Frank Puglia (Theodor)
Länge
100 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 12 möglich.
Genre
Melodram | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren