The Last Man On Planet Earth

Science-Fiction | USA 1999 | 86 Minuten

Regie: Les Landau

Nachdem eine Biowaffe fast alle Männer ausgelöscht hat, gelingt einer amerikanischen Studentin die "Nachzucht" eines gewaltfreien männlichen Menschen. Fortan stehen beide auf den Abschusslisten der Behörden, können allerdings untertauchen und die Stammeltern eines neuen Menschengeschlechts werden. Eine Pseudofeministische Science-Fiction-Romanze, die ihr Konfliktpotenzial und die sozialkritischen Weitungen des Stoffes zum Zwecke herkömmlicher Action-Unterhaltung vernachlässigt. Die daraus resultierende Langeweile spricht auch nicht für die Macher des Fernsehfilms, die ihre Geschichte weitgehend sinn- und vernunftslos abspulen.

Filmdaten

Originaltitel
THE LAST MAN ON PLANET EARTH
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1999
Regie
Les Landau
Buch
Kenneth Biller
Kamera
Jacques Haitkin
Musik
Mark Baccaccio
Schnitt
Sean Albertson
Darsteller
Julie Bowen (Hope Chayse) · Paul Francis (Adam) · Tamlyn Tomita (Agent Hastings) · Veronica Cartwright (FBI-Direktor Riggs) · L. Scott Caldwell
Länge
86 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Genre
Science-Fiction

Diskussion
Nachdem die „Y-Bombe“, eine das gleichnamige Chromosom zerstörende Biowaffe, ausser Kontrolle geraten ist und fast alle Männer tötete, haben sich überall auf der Welt Matriarchate entwickelt. Einige Generationen später stellt eine amerikanische Biotech-Studentin heimlich

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren