Hilfe! Ich bin ein Fisch

- | Dänemark/Deutschland/Irland 2000 | 79 Minuten

Regie: Michael Hegner

Drei Kinder werden durch den Zaubertrank eines schrulligen Professors, der das Problem der Überbevölkerung lösen will, in Fische verwandelt und erleben bis zu ihrer Rückverwandlung lustige, vor allem aber aufregende Abenteuer unter Wasser, wo ihre neuen Artgenossen durch das Trinken des Gegenmittels menschliche Eigenschaften entwickeln. Aufwändig gestalteter Zeichentrickfilm voller überbordender origineller Ideen, der geschickt die Balance zwischen Spannung und Entspannung hält. Dabei verdichtet er sich zu einer sinnfälligen Parabel über Macht und Machtmissbrauch. - Sehenswert ab 8.

Filmdaten

Originaltitel
HJAELP, JEG ER EN FISK | HELP I'M A FISH
Produktionsland
Dänemark/Deutschland/Irland
Produktionsjahr
2000
Regie
Michael Hegner · Stefan Fjeldmark
Buch
Stefan Fjeldmark · Karsten Kiilerich · John Stefan Olsen
Musik
Søren Hyldgaard · Jacob Eriksen · Lars Twin · Anders Twin · Peter Fernando
Länge
79 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 8.

Heimkino

Als Bonus enthält die Edition den Kurzfilm "The Shark and the Piano".

Verleih DVD
Kinowelt (16:9, 1.85:1, DS dt.)
DVD kaufen

Diskussion
„Lies schneller, sonst schlaf’ ich noch ein“, bittet die kleine Stella ihre Tante Anna, die zum Babysitten gekommen ist. Und schon ist die Tante selbst eingeschlafen, was Stella, ihr älterer Bruder Fly und der dickliche Cousin Chuck zu einem Ausflug an den Strand nutzen. Als sie dort von der Flut überrascht werden, purzeln sie durch einen geheimen Felseneingang ins unterirdische Labor von Professor MacKrill, der ihnen von der drohenden Verknappung des menschlichen Lebensraums durch das klimabedingte Schmelzen des Polareises erzählt. Um das Problem zu lösen, hat er einen „Verfischungstrank“ entwickelt, der dem Menschen ein Weiterleben unter Wasser ermöglicht. Unglücklicherweise trinkt Stella einen Schluck davon und verwandelt sich in einen Seestern, den Fly versehentlich ins Meer wirft. Ausgestattet mit einem Gegenmittel, machen sich der Professor und die Jungen in einem Ruderboot auf die Suche nach Stella. Als die Lage immer aussichtsloser wird, trinkt auch Fly aus der Zauberflasche, um a

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren