Lebensborn - Gestohlene Liebe

- | Tschechien 1999 | 103 Minuten

Regie: Milan Cieslar

Die Tschechei 1938: Kurz nach der Besetzung des Sudentenlandes durch die deutschen Truppen wird eine 16-Jährige einer "rassenbiologischen Untersuchung" unterzogen und aufgrund ihrer arischen Erbmasse für Wert befunden, dem Führer Kinder zu gebären. Sie wird dem "Lebensborn"-Projekt zugeordnet und nach Deutschland gebracht. Lange ahnt die Jugendliche nichts von den Absichten ihrer "Gönner" und verliebt sich in den Sohn einer jüdischen Familie, der sich in den Wäldern, die ihr "Sanatorium" umgeben, verborgen hält. Ein filmisches Schlaglicht auf ein düsteres Kapitel der deutschen Geschichte, das zwar nicht in allen Belangen überzeugt, wegen seines Themas jedoch Beachtung verdient.

Filmdaten

Originaltitel
PRAMEN ZIVOTA
Produktionsland
Tschechien
Produktionsjahr
1999
Regie
Milan Cieslar
Buch
Vladimír Körner
Kamera
Marek Jicha
Darsteller
Monika Hilmerová (Grétka) · Vilma Cibulková (Waage) · Michal Sieczkowski (Leo) · Johanna Tesarová (Klara) · Karel Dobrý (Odillo)
Länge
103 Minuten
Kinostart
-

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren