Dumm und dümmerer

- | USA 2003 | 85 Minuten

Regie: Troy Miller

Das Prequel zur Komödie "Dumm und dümmer" zeigt die beiden schwachsinnigen Hauptfiguren als Teenager auf der High School. Der Schuldirektor steckt sie mit anderen Debilen in eine Sonderklasse, damit er sich mit den dadurch erschwindelten staatlichen Zuschüssen zur Ruhe setzen kann. Der Film ist weder witzig und originell noch so konsequent "daneben" wie sein Vorgänger, sodass er in jeder Beziehung ebenso einfallslos wie sein Titel erscheint. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
DUMB AND DUMBERER : WHEN HARRY MET LLOYD
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2003
Regie
Troy Miller
Buch
Robert Brener · Troy Miller
Kamera
Anthony B. Richmond
Musik
Eban Schletter
Schnitt
Lawrence Jordan
Darsteller
Eric Christian Olsen (Lloyd Christmas) · Derek Richardson (Harry Dunne) · Rachel Nichols (Jessica) · Cheri Oteri (Ms. Heller) · Luis Guzmán (Ray)
Länge
85 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; nf
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Heimkino

Verleih DVD
Warner
DVD kaufen
Diskussion
Das Baby bahnt sich seinen Weg aus dem Bauch der Mutter, beißt den Arzt in den Finger und kriecht schnell wieder zurück – so „witzig“ wie die Pre-Title-Sequenz ist der ganze Film. Was weiter mit Harry Dunne, dem Baby passiert, erlebt der Zuschauer glücklicherweise nicht. Man sieht ihn erst 18 Jahre später, als seine Mutter Harry wegen ihres neuen Jobs als Serviererin am anderen Ende der Stadt nicht mehr Zuhause unterrichten kann und ihn zum ersten Mal nach draußen schickt, in die High School. Dort prallt Harry gleich am ersten Tag mit Lloyd Christmas zusammen, dem adoptierten Sohn des Hausmeisters der Schule. Das muss so etwas wie Dummheit auf den ersten Blic

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren