Vater werden ist nicht schwer ... (2004)

- | Deutschland 2004 | 86 Minuten

Regie: René Heisig

Mitten in die Vorbereitungen zu seinem 50. Geburtstag erhält ein Oberstudienrat die Nachricht, dass sein Vater, den er nie kennen gelernt hat, kurz vor seinem Ableben den Sohn sehen möchte. Statt des zwischenzeitlich verstorbenen Vaters holt der Lehrer irrtümlich einen Landstreicher aus dem Seniorenheim, der es sich im Zimmer des Toten gemütlich gemacht hatte und nun kein Interesse daran hat, das Missverständnis aufzuklären. Doch der Alte bringt neuen Schwung in einen festgefahrenen Alltag. Turbulente (Fernseh-)Verwechslungskomödie, die in erster Linie auf Situationskomik setzt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2004
Regie
René Heisig
Buch
Dorothee Schön
Kamera
Peter Nix
Musik
Philipp F. Kölmel
Schnitt
Nicholas Goodwin
Darsteller
Heinz Baumann (Gustav Tobel) · August Zirner (Frank Fauster) · Eva Kryll (Elisabeth Fauster) · Florian Stetter (Noah Fauster) · Marion Mathoi (Maria)
Länge
86 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren