Gernstls Reisen - Auf der Suche nach dem Glück

Dokumentarfilm | Deutschland 2005 | 92 Minuten

Regie: Franz X. Gernstl

Zusammenstellung eigenwilliger Fernsehreportagen, in denen der Autor und sein Kameramann Menschen aus dem süddeutschen Sprachraum zu Wort kommen lassen, die bei ihren Mitmenschen als spleenige "Originale" gelten. Entstanden ist ein Potpourri magisch-wahrhafter Momente, die das kleine, mitunter auch abseitige Glück der Protagonisten spiegeln. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2005
Regie
Franz X. Gernstl
Buch
Franz X. Gernstl
Kamera
Hans Peter Fischer
Schnitt
Rolf Wilhelm
Länge
92 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0 (DVD)
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Dokumentarfilm

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. ein Feature mit im Film nicht verwendeten Szenen.

Verleih DVD
MFA (16:9, 1.78:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Gemächlich spazieren Franz Xaver Gernstl und ein älterer Mann einen kleinen Weg entlang. Die beiden plaudern ein bisschen, setzen sich auf eine Bank. Der freundliche Herr erzählt, dass er früher einmal studiert habe. Es war dann aber doch nichts daraus geworden. Wahnvorstellungen hatten ihm einen Strich durch die Rechnung gemacht. „Dr. phil“ hatte er werden wollen. Gernstl hört sich das in niederbayrischer Gemütsruhe an. Selbst sagt er kaum etwas. Vielleicht einmal „soso“ oder „aha“. Gelangweilt klingt das nicht, auch nicht süffisant. Gernstl konstatiert einfach, dass er das, was ihm erzählt wird, ernst nimmt. So einen „Dr. phil“, tagträumt der sympathische Herr, könnte man beim Fernsehen bestimmt brauchen. Gernstl grinst nicht, er muss auch kein Grinsen unterdrücken. „Ja, den könnt man schon brauchen.“ „Den könnt man brauchen, nicht?“ „Mhm.“ Das Leben hält die wunderbarsten, wundersamsten Dialoge parat. Man muss sie nur niederschreiben. Seit über 20 Jahren hat sich Gernstl das zur Lebensaufgabe gemacht. Gemeinsam mit Kameramann Hans Peter Fischer und Tonmann Stefan Ravasz reist er für das Bayrische F

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren