Joe Strummer - The Future Is Unwritten

Biopic | Großbritannien/Irland 2007 | 124 Minuten

Regie: Julien Temple

Liebevolles Porträt des 2002 gestorbenen Punk-Rockers Joe Strummer ("The Clash"), das den Werdegang des Musikers nachzeichnet und zugleich dessen widersprüchlichen Charakter in all seinen Facetten gerecht wird. Dabei macht der Regisseur keinen Hehl aus seiner freundschaftlichen Nähe zum Porträtierten. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
JOE STRUMMER: THE FUTURE IS UNWRITTEN
Produktionsland
Großbritannien/Irland
Produktionsjahr
2007
Regie
Julien Temple
Buch
Julien Temple
Kamera
Ben Cole
Schnitt
Niven Howie · Mark Reynolds · Tobias Zaldua
Länge
124 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Biopic | Musikfilm | Dokumentarfilm

Heimkino

Verleih DVD
Neue Visionen (16:9, 1.78:1, DD5.1 engl.)
DVD kaufen

Diskussion
Der Punk-Rocker Joe Strummer hatte ein Faible fürs Feuer. Nicht nur brennenden Barrikaden im seinerzeit umkämpften Londoner Stadtteil Brixton galt seine Sympathie, vor allem klassische Lagerfeuer mit knisternden Holzscheiten hatten es dem zornigen jungen Mann angetan. Wo und wann immer er Zeit und Brennholz fand, hockte sich Strummer gern mit Kollegen, Freunden und Fans um ein Feuerchen, um zu rauchen, ein paar Biere zu zischen und über Gott und die Welt zu plaudern. Weshalb Julien Temple auf die Idee verfallen ist, es in seiner Dokumentation über Leben und Wirken des schon zu Lebzeiten legendären Musikers ordentlich flackern zu lassen. Auf mehreren Kontinenten ließ er Lagerfeuer entfachen, um die sich Freunde und ehemalige Weggefährten Strummers scharten, um ihren Erinnerungen an den 2002 Verstorbenen nachzuhängen. Selbst wenn sich mehr oder weniger prominente

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren