Jason Goes To Hell - The Final Friday

Horror | USA 1993 | 84 Minuten

Regie: Adam Marcus

Der Terror des Mörders mit der Baseball-Maske aus "Freitag der 13." geht weiter. Zwar wurde er im Trommelfeuer einer FBI-Spezialeinheit getötet, doch sein unversehrt gebliebenes Herz sucht sich im Leichenschauhaus einen neuen Körper, so daß er gleich dutzendweise die Menschen mit seiner Machete abschlachten kann. Blutiges Serien-Spektakel voller Schock- und Ekeleffekte, dessen Widerwärtigkeiten auch durch (selbst-)ironische Seitenhiebe nicht abgemildert werden. - Wir raten ab.

Filmdaten

Originaltitel
JASON GOES TO HELL - THE FINAL FRIDAY
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1993
Regie
Adam Marcus
Buch
Jay Huguely · Adam Marcus
Kamera
William Dill
Musik
Harry Manfredini
Schnitt
David Handman
Darsteller
Kane Hodder (Jason Voorhees) · Kari Keegan (Jessica Kimble) · John D. Le May (Steven Freeman) · Steven Williams (Creighton Duke) · Steven Culp (Robert Campbell)
Länge
84 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 18
Pädagogisches Urteil
- Wir raten ab.
Genre
Horror

Diskussion
Von einer jungen Agentin in die Falle gelockt, wird Jason gleich zu Beginn im Trommelfeuer einer FBl-Spezialeinheit regelrecht durchsiebt und zur Sicherheit noch in die Luft gesprengt. Doch sc

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren