Schwerter des Königs - Dungeon Siege

Fantasy | USA/Kanada/Deutschland 2007 | 127 Minuten

Regie: Uwe Boll

Nachdem seine Frau von den Schergen eines bösen Magiers, der die Weltherrschaft anstrebt, verschleppt wurde, macht sich ein schlichter Farmer mit einigen Gefährten auf, um sie zu retten und dem Zauberer Einhalt zu gebieten. Mäßiger Fantasy-Film auf der dürftigen Handlungsgrundlage eines Computerspiels, der die Stereotypen des Genres handwerklich geschickt, aber weitgehend uninspiriert aneinanderreiht. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
IN THE NAME OF THE KING: A DUNGEON SIEGE TALE
Produktionsland
USA/Kanada/Deutschland
Produktionsjahr
2007
Regie
Uwe Boll
Buch
Doug Taylor
Kamera
Mathias Neumann
Musik
Jessica de Rooij · Henning Lohner
Schnitt
Paul Klassen · David M. Richardson
Darsteller
Jason Statham (Farmer) · Ray Liotta (Gallian) · John Rhys-Davies (Merick) · Matthew Lillard (Duke Falow) · Leelee Sobieski (Muriella)
Länge
127 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Fantasy

Heimkino

Verleih DVD
Splendid (1:2,35/16:9/Deutsch DD 5.1/Engl.)
DVD kaufen

Diskussion
Emsig produziert und dreht Uwe Boll Filme, die auf Computerspielen basieren. Die internationale Abneigung gegen den Filmemacher, der von vielen vorschnell als schlechtester Regisseur unserer Zeit abgestempelt wird, könnte vermuten lassen, er wäre schlicht unfähig, Filmbilder zu einer logischen Sequenz zu verknüpfen, doch ist sein neuer Fantasyfilm handwerklich erstaunlich solide. „Dungeon Siege“ ist ein fast vergessenes Spiel aus dem Jahr 2002, das bei Microsoft erschien und einen Farmer zum Helden hat. Der Film – mit über 50 Millionen Dollar Produktionskosten bislang Bolls teuerstes Werk – handelt ebenfalls von einem Farmer, der der Einfachheit halber auch so gerufen wird. Dessen Familie wird Opfer eines Überfalls durch Monster, die vo

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren