Kopf oder Zahl (2008)

Gangsterfilm | Deutschland 2008 | 94 Minuten

Regie: Benjamin Eicher

Ein Gastarbeiter aus Tschetschenien, der in Berlin Elektroschrott sortiert, unterstützt mit dem verdienten Geld seine Tochter - nicht ahnend, dass diese längst entführt und zur Prostitution gezwungen wurde. Die angestrebte Mischung aus Sozialdrama und Gangsterfilm scheitert an einer Umsetzung, der es nicht gelingt, die Erzählfragmente vom alltäglichen Ausnahmezustand im verkommenen Großstadtmilieu zum stimmigen Ganzen zu verdichten. Zugleich wird jede Sozialkritik an der thematisierten Ausbeutung von Frauen durch deren misogyne Darstellung erstickt.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2008
Regie
Benjamin Eicher · Timo Joh. Mayer
Buch
Michael Glashauer · Benjamin Eicher · Markus Stotz · Timo Joh. Mayer
Kamera
Markus Stotz
Musik
Dany Nussbaumer
Schnitt
Peter Lenkeit
Darsteller
Ralf Richter (Ron) · Heinz Hoenig (Milos) · Mark Keller (Richie) · Jana Pallaske (Irina) · Saskia Valencia (Valerie Kaiser)
Länge
94 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Genre
Gangsterfilm | Drama

Heimkino

Verleih DVD
Eurovideo/Los Banditos Films (16:9, 2.35:1, DD5.1 dt.)
Verleih Blu-ray
Eurovideo (16:9, 2.35:1, dts-HDMA dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Dass es so etwas noch gibt: Ein richtig schlechter deutscher Spielfilm, den kein Drehbuchseminar und keine Fernsehredaktion auf halbwegs erträgliches Mittelmaß gehoben hat und der trotzdem mit prominenten, wenn auch teilweise etwas halbseidenen Namen prahlen kann. Also stand entweder das nötige Kleingeld zur Verfügung, um Heinz Hoenig, Jenny Elvers-Elbertzhagen, Ralf Richter, Claude-Oliver Rudolph und Martin Semmelrogge zu engagieren, oder, was wahrscheinlicher ist, die Begeisterung der jungen Filmemacher war so ansteckend, dass ein gestandener Darsteller wie Heinz Hoenig ihnen zutraute, die zum Himmel schreienden Schwäc

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren