Science-Fiction | USA/Kanada 2010 | 111 Minuten

Regie: Miguel Sapochnik

Zwei Agenten eines Organhandel-Konzerns entfernen zahlungsunfähigen Kunden jene Körperteile, die sie zuvor gegen teure Kredite bei der Firma erworben haben. Ihr blutiges Handwerk wird für einen der "Repo Men" erst fraglich, als er selbst ein Herzimplantat braucht. Zunächst als zynisches "Buddy Movie" angelegt, gerät der Science-Fiction-Film mit der Festlegung des moralischen Konflikts zum stilistischen Sammelsurium, das zwischen Zitaten und disparaten Genre-Anleihen den roten Faden verliert. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
REPO MEN
Produktionsland
USA/Kanada
Produktionsjahr
2010
Regie
Miguel Sapochnik
Buch
Eric Garcia · Garrett Lerner
Kamera
Enrique Chediak
Musik
Marco Beltrami
Schnitt
Richard Francis-Bruce
Darsteller
Jude Law (Remy) · Forest Whitaker (Jake) · Alice Braga (Beth) · Liev Schreiber (Frank) · Carice van Houten (Carol)
Länge
111 Minuten
Kinostart
03.06.2010
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Science-Fiction | Thriller

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. einen dt. untertitelbaren Audiokommentar des Regisseurs und der beiden Drehbuchautoren sowie ein kommentiertes Feature mit fünf im Film nicht verwendeten Szenen (9 Min.).

Verleih DVD
Universal (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Universal (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl., dts dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Die meisten Science-Fiction-Filme mit ethisch-gesellschaftskritischem Ansatz gehen von der Annahme aus, dass menschliches Leben in der Zukunft weniger wert ist. Die Erde ist übervölkert, die Kluft zwischen arm und reich immens gewachsen, die Klassenschranken sind extrem geschärft. Der Einzelne muss sehen, wo er bleibt; letztlich kämpft jeder für sich selbst. In „Repo Men“, nach dem Roman „The Repossession Mambo“ von Eric Garcia, sieht es für den Protagonisten Remy dennoch zunächst gar nicht so schlecht aus. Er und sein Freund Jake arbeiten im Jahr 2025 für ein weltweit agierendes Unternehmen mit dem schlichten Namen The Union. Diese Firma stellt künstliche Organe her: Nieren, Herzen, Speiseröhren, Augen, Kniegelenke, um das Leben zu verlängern oder zu verbessern. Doch wenn ein Kunde

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren