Prinzessin Lillifee und das kleine Einhorn

Kinderfilm | Deutschland/Frankreich 2011 | 72 Minuten

Regie: Hubert Weiland

Zweiter Kinofilm um Prinzessin Lillifee, die in ihrer Blütenwelt diverse Abenteuer erlebt. Gemeinsam mit einem kleinen Einhorn als "Findelkind" und ihren Freunden muss die Fee einem machthungrigen Schurken im Nachbarland das Handwerk legen. Im pastellfarben-süßlichen Look des "Lillifee"-Kosmos gestaltet und kindgerecht erzählt, bietet der Film durchaus auch einige pädagogisch reizvolle Inhalte, die auf Problemstellungen aus dem "wirklichen Leben" übertragbar sind. - Ab 8.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland/Frankreich
Produktionsjahr
2011
Regie
Hubert Weiland · Ansgar Niebuhr
Buch
Mark Slater · Gabriele M. Walther
Musik
Wolfgang Simm
Schnitt
Mathias Dombrink
Länge
72 Minuten
Kinostart
01.09.2011
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 8.
Genre
Kinderfilm | Zeichentrick

Diskussion
Für Mädchen ist sie die Heldin rosafarbener Traumwelten, für Jungs wahrscheinlich ein zuckersüß klebriger Albtraum: Prinzessin Lillifee, die Blütenfee mit dem größten Potenzial für Gender-Diskussionen seit Barbie ist zurück. Mit ihren Begleitern Schweinchen Pupsi und Igel Iwan schwebt sie durch ihr Königreich Rosarien, dem Ort gepflegter Harmonie, wo ein Gewitter aus Sternchen und Blüten nie fehl am Platz wirkt. Die Kinderbuchheldin von Monika Finsterbusch lächelt geschröpften Eltern schon seit Jahren von Bettwäsche, Kakaobechern und allem entgegen, was den Missionären der Franchi

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren