In Time - Deine Zeit läuft ab

Action | USA 2011 | 109 Minuten

Regie: Andrew Niccol

In den USA der Zukunft ist Lebenszeit die neue Währung. Menschen altern nur, bis sie 25 Jahre alt sind; ab dann kaufen sich Reiche die ewige Jugend, während die Armen sterben, sobald ihr Zeitkonto aufgezehrt ist. Ein Mann aus den Armen-Ghettos entführt die Tochter eines vermögenden Bankers, um diesen zu zwingen, Zeit an die weniger Begünstigten zu verteilen. Der Actionfilm wählt einen erzählerisch interessanten Ansatz, indem er antikapitalistische Aktionen der 1970er-Jahre in die Zukunft spiegelt, was wiederum auf soziale Missstände der Gegenwart zurückweist. Dabei bekommt die Inszenierung jedoch das reizvolle Thema formal nie in den Griff. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
IN TIME
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2011
Regie
Andrew Niccol
Buch
Andrew Niccol
Kamera
Roger Deakins
Musik
Craig Armstrong
Schnitt
Zach Staenberg
Darsteller
Amanda Seyfried (Sylvia Weis) · Justin Timberlake (Will Salas) · Cillian Murphy (Raymond Leon) · Vincent Kartheiser (Philippe Weis) · Olivia Wilde (Rachel Salas)
Länge
109 Minuten
Kinostart
01.12.2011
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Action | Science-Fiction

Diskussion
„In Time“ ist wahrscheinlich der radikalste linke Film, den Hollywood je hervorgebracht hat. Dieser SciFi-Thriller, dessen Handlung von „Flucht ins 23. Jahrhundert“ (fd 20 203) und „Bonnie und Clyde“ (fd 15 130) inspiriert ist, während die Figurenzeichnung „Uhrwerk Orange“ (fd 17 806), Godard und Victor Hugo zitiert, artikuliert nämlich nicht nur in den Dialogen Empörung über die ungleiche Verteilung gesellschaftlichen Vermögens; er malt sich in einer Szene massenhafter Grenzübertritte, analog zum Fall der Berliner Mauer, auch den Kollaps eines Wirtschaftssystems aus, das ungeachtet eines futuristischen Anstrichs ausdrücklich „Kapitalismus“ genannt wird. Als probates Mittel, um einen solchen Systemsturz herbeizuführen, erscheint eine Rau

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren