Take Shelter - Ein Sturm zieht auf

Drama | USA 2011 | 125 Minuten

Regie: Jeff Nichols

Ein Bauarbeiter aus Ohio wird von Albträumen geplagt, die ihm die nahe Apokalypse anzuzeigen scheinen. Um seine Familie vor der Katastrophe zu bewahren, baut er den Schutzbunker auf seinem Grundstück aus. Für seine Umwelt ein völlig verrücktes Unterfangen: Sind seine Untergangsfantasien tatsächlich prophetisch? Oder verliert er den Verstand? Ein suggestiver Katastrophenfilm, der seinen Schrecken nicht als Effektspektakel, vielmehr als atmosphärisch dichtes psychologisches Drama entfaltet. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
TAKE SHELTER
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2011
Regie
Jeff Nichols
Buch
Jeff Nichols
Kamera
Adam Stone
Musik
David Wingo
Schnitt
Parke Gregg
Darsteller
Michael Shannon (Curtis) · Jessica Chastain (Samantha) · Tova Stewart (Hannah) · Shea Whigham (Dewart) · Katy Mixon (Nat)
Länge
125 Minuten
Kinostart
22.03.2012
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Drama | Katastrophenfilm

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs, ein Feature mit zwei im Film nicht verwendeten Szenen (6 Min.) sowie ein "Q&A" mit dem Regisseur (19 Min.).

Verleih DVD
Ascot Elite (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Ascot Elite (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Es braut sich etwas zusammen. Curtis LaForche starrt in den sonst so friedlichen Himmel. Dunkle Wolken ziehen am Horizont auf, es donnert, gleich wird es regnen. Aber es ist kein Wasser, das sich auf seinem Handrücken ansammelt. Es ist ein unnatürliches Gemisch, dreckig wie Matsch und schmierig wie Öl. Solches würde Curtis eigentlich von unten erwarten, von dort, wohin er als Straßenarbeiter für gewöhnlich gräbt. Tagsüber bohrt der wuchtige Mann Löcher für das Kanal- und Leitungssystem im ländlichen Ohio, wo er mit seiner Frau und seiner tauben Tochter lebt. Nachts aber wird er von schrecklichen Albträumen geplagt, von furchtbaren Szenarien, die ihn ins Bett urinieren lassen und immer stärker auf eine bevorstehende Apokalypse hinzudeuten scheinen. Alles Gefährliche kommt von oben, und so beginnt Curtis vor den erstaunten bis entsetzten Augen seiner Familie und Freunde, in seinem Garten zu buddeln. Er hebt eine riesige Grube aus, um den schon existierenden Schutzbunker für seine Familie auszubauen. Das kostet ihn nicht nur viel Geld, was eigentl

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren